Feldsalat

Gewinnung, Lagerung, Keimfahigkeit u.ä. von Saatgut,
Antworten
Martin
Beiträge: 96
Registriert: 03.06.2008, 19:05
Wohnort: Ostalb

Feldsalat

Beitrag von Martin » 04.01.2009, 00:14

Hallo beisammen,

Wer kennt sich mit Feldsalat aus? Bei Dreschflegel sind neben dem normalen Feldsalat Valerianella locusta noch Valerianella carinata und Valerianella eriocarpa im Angebot. Von letzterem habe ich jetzt etwas Saatgut zum Ausprobieren bekommen. Wenn mir der zusagen sollte, will ich auch selbst Saatgut ernten. Nur will ich auch vom locusta-Feldsalat Samen ernten. Locusta kann fremdbefruchtet werden, ein Abstand zu anderen Sorten von 30 bis 50 Metern wird empfohlen.
Da stellt sich mir die Frage, ob es auch Verkreuzungen zwischen V. locusta und V. eriocarpa oder V. carinata geben kann. Hat da jemand Erfahrung?

Neugierige Grüße,

Martin

Martin
Beiträge: 96
Registriert: 03.06.2008, 19:05
Wohnort: Ostalb

Re: Feldsalat

Beitrag von Martin » 09.06.2009, 00:06

Nein, ich lasse nicht locker! Feldsalat wird kommenden Winter ganz massiv bei mir thematisiert. Neben den anderen Valerianella-Arten werde ich einen Sortenvergleich beim locusta-Feldsalat machen. Dazu sammle ich Feldsalat-Sorten. Bisher habe ich zehn deutsche Sorten und zwei ausländische, werde aber weitersuchen. Mein Eindruck ist bisher, daß Feldsalat in Deutschland die meisten Sorten aufweist, woanders aber oft nur die Art angeboten wird ("Lambs Lettuce" im englischen Sprachbereich), Sorten aber kaum zu finden sind. Entsprechend werden wohl auch nur in Deutschland nennenswerte Züchtungsversuche gemacht, weswegen es nur bei uns mehrere Sorten zu geben scheint.
Ich werde jedenfalls weiter suchen, um möglichst viele Sorten probieren zu können.

Liebe Grüße,

Martin

forumadmin
Site Admin
Beiträge: 682
Registriert: 12.12.2006, 17:54

Re: Feldsalat

Beitrag von forumadmin » 12.06.2009, 10:06

Hallo Martin - Zur Kreuzungsproblematik der verschiedenen ValerianellaArten frage mal bei den Erzeugern Friedmunt Sonnemann, Maren Uhmann oder Stefi Clar nach.

Welche Sorten von Feldsalat in Europa zugelassen sind erfährst du aus dem Amtsblatt der EU - C167A von 1999 und ihre Ergänzungen bis 2009 C101A als pdf-Datei - hier kurz der link

http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/Lex ... 373:DE:PDF

der feldsalat steht ziemlich weit unten mit der Nummer 45 - es gibt eine Sorte von Italien, sonst nur deutsche, französische und holländische - in der letzten Spalte stehen die Synonyme.

Die Kürzel in den Spalten sind ein Hinweis auf die Züchter, deren Adressen findest du unter:

http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/Lex ... 417:DE:PDF

Bei den jeweiligen Ländern

LGLudwig

Martin
Beiträge: 96
Registriert: 03.06.2008, 19:05
Wohnort: Ostalb

Re: Feldsalat

Beitrag von Martin » 13.06.2009, 13:33

Hallo Ludwig,

Danke für die Links. So aktuell scheint das Amtsblatt aber nicht zu sein. Zum einen sind da nur 15 EU-Staaten aufgeführt. Zum andern hab ich dieses Jahr drei Sorten gekauft, von denen eine (Baron) gar nicht aufgeführt ist und zwei (Holländischer Breitblättriger und Volhart 2) keine Nummer in der Spalte, also wohl keine Zulassung haben - oder hatten, wenn die pdf-Datei tatsächlich so veraltet ist, wie ich vermute.

Aber so wie's aussieht muß ich mal nach Frankreich oder Holland fahren, um an die dortigen Sorten zu kommen.

Danke nochmals für die Infos und liebe Grüße,

Martin

forumadmin
Site Admin
Beiträge: 682
Registriert: 12.12.2006, 17:54

Re: Feldsalat

Beitrag von forumadmin » 14.06.2009, 09:48

Hallo Martin - der link zeigt die Gesamtausgabe, danach kommen jedes Jahr die Ergänzungen und Veränderungen dazu unter der AmtsblattNr. Jahreszahl plus C101A. Der "holländische Breitblättrige" wird offiziell als "Grote Noordhollandse" geführt, weil er nur noch in Holland zugelassen ist, darf aber in Deutschland noch "Holländischer Breitblättriger" genannt werden. Dieser andere Name (Synomym) ist identisch. Ebenso bei Volhart 2, identisch mit Volhart 3, identisch mit Verte acoeur plein 2, identisch mit dunkelgrüner Vollherziger.

Aber wenn du in den Ländern rumfährst verbrauchst du viel Zeit und findest doch nicht alle Sorten, da in den Läden meist immer die gleichen Sorten stehen. Such dir lieber die Züchteradressen raus (zweiter link) und schreib die an. Wenn du züchterische Interessen und Vergleichsanbau angibst, schicken sie dir in der Regel Muster ohne Preis. LGLudwig

Martin
Beiträge: 96
Registriert: 03.06.2008, 19:05
Wohnort: Ostalb

Re: Feldsalat

Beitrag von Martin » 20.06.2009, 19:58

Ach nee, Ludwig. Mein Holländisch ist nicht vorhanden und wegen Französisch hab ich einst das Gymnasium vorzeitig verlassen... Da muß ich keine Briefe dorthin schreiben...
Aber ernsthaft: Ich habe jetzt fast alle in Deutschland erhältlichen Sorten hier (zwölf Tütchen sind es, glaube ich), dazu aus Slowenien zwei (Spooner und Ljubljanski) von nem ebay-shop. Eigentlich genügt das. Noch mehr Sorten wären zwar interessant, aber sind kein Muss. Bin ja auch nur Ex-Gärtner ohne wissenschaftlichen Hintergrund, der aus reiner persönlicher Neugier nen Sortentest machen will. Ich will ja auch nicht züchten, sondern nur Sorten finden, die mir hier am besten wachsen und schmecken, um die dann selber weiter zu vermehren. Kann ja sein, daß dieselben Sorten nur zwanzig Kilometer weiter und 400 Meter höher und anderem Boden ganz anders wachsen und schmecken. Oder anders gesagt: Für meine Zwecke genügt es, die leichter erhältlichen Sorten anzubauen. Die Fahrten nach Frankreich oder Holland waren eher als Scherz gedacht. Ich werde mir aber alle Informationen über Sorten und Synonyme genau notieren. Da bin ich schon penibel.

Liebe Grüße,

Martin

forumadmin
Site Admin
Beiträge: 682
Registriert: 12.12.2006, 17:54

Re: Feldsalat

Beitrag von forumadmin » 21.06.2009, 06:37

oke, dann wünsch ich dir viel Spass bei dem Vergleichsanbau LGLudwig

Antworten