Beständigkeit von Dreschis 'Black Aztec'&'Hokkaido'

Gewinnung, Lagerung, Keimfahigkeit u.ä. von Saatgut,
Antworten
allmendeperma
Beiträge: 6
Registriert: 26.01.2009, 21:15

Beständigkeit von Dreschis 'Black Aztec'&'Hokkaido'

Beitrag von allmendeperma » 08.09.2012, 16:56

Moin,
letztes Jahr hatten wir eine Keimquote von 27%, heuer von 69% bei 'Black Aztec'. Letztes Jahr wuchs an jeder 'Hokkaido'-Pflanze nur eine Frucht, heuer >=3.
Ist das normal? Entspricht das dem Rahmen der Definition von "Beständigkeit" im Sortenschutzgesetz?
Grüße von Steph

http://allmende.de.vu
gemeinschaftlicher Waldgarten für Verden
-kurze oder lange Aufenthalte im Waldgartenprojekt oft möglich!-

forumadmin
Site Admin
Beiträge: 682
Registriert: 12.12.2006, 17:54

Re: Beständigkeit von Dreschis 'Black Aztec'&'Hokkaido'

Beitrag von forumadmin » 03.10.2012, 07:30

Hallo - die Keimfähigkeit aller Samen sollte mindestens über 60 % liegen besser über 80 %. Bei einigen Arten wie Möhren liegt die Keimfähgkeit grundsätzlich etwas niedriger, bei Kreuzblütlern wie Kohl etc höher, auch gibt es Arten mit Keimverzögerung. Wenn keine Pflanzen entstehen muss das nicht unbedingt nur an der fehlenden Keimfähigkeit der Samen liegen, sondern kann andere Ursachen wie Keime oder Schädlinge haben.

Die Anzahl der ausgebildeten Früchte bei Cucurbitaceen (Gurken, Melonen und Kürbisse) hat nur mit dem Klima zu tun, Wärme und ausreichendes Wasserangebot lässt mehr Früchte entstehen.
LGLudwig

allmendeperma
Beiträge: 6
Registriert: 26.01.2009, 21:15

Re: Beständigkeit von Dreschis 'Black Aztec'&'Hokkaido'

Beitrag von allmendeperma » 03.10.2012, 10:11

:oops: ich muss mich auch leider mit Kürbis-Anzahl stark korrigieren: Es waren nur wenige Pflanzen, die heuer 2 Früchte hatten. Da hab ich wohl zwischendurch mal doppelt gesehen...
***Steph

Antworten