Wo sind denn alle?

Allgemeines
Antworten
Nosie
Beiträge: 15
Registriert: 01.02.2014, 14:26

Wo sind denn alle?

Beitrag von Nosie » 25.02.2014, 17:37

DieVögel zwitschern morgens schon wieder in den Bäumen - packt denn da niemanden die Gartenlust? Ist ja so ruhig hier.

Wo seid ihr? :lol: :lol:

Liebe Grüße
Gertraud
Sich auf das Notwendige zu beschränken - wie unpopulär! Aber es nicht zu tun, ist verantwortungslos.

forumadmin
Site Admin
Beiträge: 682
Registriert: 12.12.2006, 17:54

Re: Wo sind denn alle?

Beitrag von forumadmin » 26.02.2014, 07:20

Das frag ich mich auch manchmal - vielleicht sind die bei facebook?

Ich war jedenfalls gestern den ganzen Tag im Garten und hab Beete vorbereitet.

LGLudwig

salvia
Beiträge: 110
Registriert: 16.11.2007, 21:34
Wohnort: Ulm

Re: Wo sind denn alle?

Beitrag von salvia » 28.02.2014, 12:04

Ne, ne bei Fatzebok treib ich mich nicht rum.
Leider ist hier halt wenig Beteiligung, was ich wirklich schade finde. Meine Ankurbelversuche hier, liegen etwas zurück und haben auch nicht viel Ressonanz gebracht. Daher habe ich es aufgegeben. :(
Gebe aber auch gerne zu, dass ich u. A. in einem anderen, ebenso ökologisch orientierten Forum schon länger als hier aktiv bin. Viele Themen überschneiden sich mit den hiesigen und zweimal mag ich nicht dasselbe schreiben. Zudem durfte ich manche dortigen User auch real kennenlernen und dies verbindet natürlich auf eine besondere Weise.

Reinschauen tu ich aber trotzdem immer wieder gerne hier.
L.G. Salvia

Martin
Beiträge: 96
Registriert: 03.06.2008, 19:05
Wohnort: Ostalb

Re: Wo sind denn alle?

Beitrag von Martin » 28.02.2014, 20:51

Ich bin bei Facebook, aber das ist absolut keine Konkurrenz für hier, weil eben kein Forum sondern "Social Network"...
Das Forum, das Salvia meint, wo sie schon länger aktiv ist, ist "Kraut&Rosen". Dort sind aber nicht "alle"... Wir sind dort etwa 460 registrierte User, darunter auch einige Karteileichen, insgesamt also weniger als hier, aber wir haben täglich etwa 70 bis 90 eingeloggte User, die auch Beiträge schreiben. So haben wir pro Tag 101,57 Beiträge.
Der Unterschied zu hier: K&R ist kein Fachforum, sondern eine Gemeinschaft, in der zwar ökologisches Gärtnern die gemeinsame Basis ist, aber Geburtstage, Krankheiten, Schnäppchenkäufe, Imkern, Rezepte, Haustiere und vieles mehr thematisiert wird.
Wir bei K&R sind eigentlich eine große Familie, in der auch viel Persönliches thematisiert wird. Nicht vergleichbar mit dem Dreschflegel-Forum, wo es eigentlich nur um Fachthemen geht. Ich hab hier auch schon mal versucht, das Forum anzukurbeln, aber ein bestehendes Forum vom reinen Fachbezug zu einer lebendigen Gemeinschaft umzuformen ist nahezu unmöglich. Entsprechend resignieren User nach ein paar Versuchen ziemlich schnell, suchen das Gemeinschaftsgefühl woanders und nutzen das Fachforum nur für ganz konkrete Fragen, die sie woanders nicht beantwortet bekommen. Und, ehrlich gesagt, wer einmal bei Kraut&Rosen gelandet ist, wird kaum mehr bei dreschflegel anfragen, einfach weil bei uns mehr Aktive sind.
Auch wenn ich bei K&R Moderator bin, liegt mir das Dreschflegel-Forum doch sehr am Herzen, so daß ich hier nach wie vor gern aktiv bin und bleibe, auch wenn ich eher selten Grund zum Beiträge schreiben finde.

Liebe Grüße,

Martin

forumadmin
Site Admin
Beiträge: 682
Registriert: 12.12.2006, 17:54

Re: Wo sind denn alle?

Beitrag von forumadmin » 01.03.2014, 06:41

ja ich glaube es braucht eine bestimmte Masse an Beitägen pro Zeiteinheit um Leben in ein Forum zu bringen und es gibt ja einige sehr lebendige Garten und Natur-Foren. Und ich muss sagen ich bin auch ganz froh, dass ich hier nicht so gefordert bin, hab auch sonst einiges zu tun.

LGLudwig

Shiva
Beiträge: 78
Registriert: 29.07.2013, 15:27

Re: Wo sind denn alle?

Beitrag von Shiva » 04.03.2014, 09:46

Hallo ihr Lieben,
na, dann lass ich auch mal wieder was von mir hören. Es geht mir eigentlich ähnlich, wie den andern auch. Facebook? Nee, nee, da bin ich nicht. Aber ich bin auch noch in einem anderen Forum, für Aussteiger/Selbstversorger /Träumer. Ja, ansonsten, wo soll man schon sein???DRAUßEN??? Ist doch alles besser, als hier vorm PC. Ich finde dieses Forum als Fachforum sehr schön, muss auch nicht so groß und voll sein. Ich mag es gerne überschaulich, sonst kann ich eh nicht alles lesen. Zeit ist mir sehr wichtig, und die will ich nicht gen ganzen Tag vor´m PC verbringen. Hab ja auch noch anderes zu arbeiten. Wenn wenige User da sind und sich das eher auf das rein Informative begrenzt, kann es den Vorteil haben, dass alles viel entspannter abläuft. Oft entstehen ja Kommunikationsprobleme, die in was weiß ich ausarten - das brauch ich nicht. Ist schon gut hier so, wie´s ist.
Liebe Vorfrühlingsgrüße von,
Shiva :D

Nosie
Beiträge: 15
Registriert: 01.02.2014, 14:26

Re: Wo sind denn alle?

Beitrag von Nosie » 04.03.2014, 12:40

Grad das finde ich an einigen "großen" Foren immer wieder als Nachteil, dass fachspezifisch Interessantes unter einer Unmenge von Small-Talk nur mehr schwer aufzuspüren ist. Oft verlasse ich einen vom Thema her interessanten Thread dann auch genervt, weil er sich irgendwo im Geblänkel verliert und seitenlang nicht mehr zum Thema zurückkehrt.

Deshalb sagt mir dieses Forum auch so zu. Zur Zeit scharre ich einfach schon derart in den gärtnerischen Startlöchern, dass ich nach jeglichem Input hungere, daher der Ruf an euch.

apropos facebook: probiert und wieder aufgehört - hat für mich weder Unterhaltungswert noch irgendeinen Nutzen.

Liebe Grüße
Gertraud
Sich auf das Notwendige zu beschränken - wie unpopulär! Aber es nicht zu tun, ist verantwortungslos.

forumadmin
Site Admin
Beiträge: 682
Registriert: 12.12.2006, 17:54

Re: Wo sind denn alle?

Beitrag von forumadmin » 04.03.2014, 19:41

Ja gerade ist der schönste Vorfrühling - meine Puffbohnen sind schon in der Erde - alles mögliche ist gejätet - die Paprika sind im Haus gesät und die Radieschen kommen auch in Kürze in die Érde. IM Folientunnel haben sich überwinterte Salatsamen selbst ausgesamt und werden demnächst die ersten frischen Blättchen liefern.
LGLudwig

liaam
Beiträge: 198
Registriert: 13.02.2008, 11:42

Re: Wo sind denn alle?

Beitrag von liaam » 04.03.2014, 21:50

Neid, Neid, Neid !!!

ich habe zwar meine Sämereien bei Dreschflegel eingekauft, aber es ist sehr fraglich, ob ich in diesem Jahr gesundheitlich überhaupt Gartenarbeit machen kann..., noch hoffe ich.

Werde auch demnächst meine Pepperoni säen, im Zweifel verschenke ich die Pflänzchen.

Im Augenblick ernten wir den letzten Feldsalat vom vorgigen Jahr, 2 Portionen Rosenkohl steht noch draußen, ebenso noch 4-5 Grünkohl-Pflanzen.

Vorbereitet ist noch gar nichts, im Gegenteil, das ganze Chaos vom letzten Jahr ist noch allgegenwärtig. Hab noch nicht mal alle Bäume schneiden können...

lg. GeO

forumadmin
Site Admin
Beiträge: 682
Registriert: 12.12.2006, 17:54

Re: Wo sind denn alle?

Beitrag von forumadmin » 05.03.2014, 06:16

ich habe zwar meine Sämereien bei Dreschflegel eingekauft, aber es ist sehr fraglich, ob ich in diesem Jahr gesundheitlich überhaupt Gartenarbeit machen kann..., noch hoffe ich.
na dann wünsch ich dir auf jeden Fall gute Gesundheit.
Im Augenblick ernten wir den letzten Feldsalat vom vorgigen Jahr, 2 Portionen Rosenkohl steht noch draußen, ebenso noch 4-5 Grünkohl-Pflanzen.
ja das ist doch was - ich hab nur noch einige Möhren und ein paar Kartoffeln im Keller.
Vorbereitet ist noch gar nichts, im Gegenteil, das ganze Chaos vom letzten Jahr ist noch allgegenwärtig. Hab noch nicht mal alle Bäume schneiden können...
einer meiner Gärten sieht auch noch so aus, wie ich ihn nach der letzten Ernte verlassen habe - mir graust davor da mal hineinzuschauen. Meine Bäume hab ich auch erst zum kleinen Teil geschnitten - bei den Himbeeren komme ich meist nicht dazu sie auszulichten.
LGLudwig

Nosie
Beiträge: 15
Registriert: 01.02.2014, 14:26

Re: Wo sind denn alle?

Beitrag von Nosie » 06.03.2014, 20:51

Und dieses Wochenende ist bei uns schönstes Frühlingswetter vorhergesagt! Da werde ich die Erweiterung meines Gemüsegartens - Ischias hin oder her - vorantreiben. Meine Paprikas und Chilis sind auf dem Fensterbankl dank künstlicher Beleuchtung und Fußheizung auch schon brav gekeimt.
Ludwig, meinst kann ich meine Puffbohnen auch schon in die Erde bringen? Man soll sie ja so früh wie möglich säen, hab ich gelesen, damit die Pflanze möglichst stark sind, wenn die Läuse-Armada eintrifft, aber zu früh bringt auch nichts. Vielleicht mit Folientunnel drüber? Ich möchte sie heuer erstmals anbauen, aber es kühlt nachts noch bis nahe 0 Grad ab bei uns und ich wohne auf 650m Seehöhe in den auslaufenden Alpen.
Mein Apfelbäumchen und meine Ribisel hab ich schon im Februar geschnitten, bei abnehmendem Mond, wie sich's gehört. Die Forsitie, die jedes Jahr vom Nachbarn rüberwuchert, mußte auch eine Menge Federn lassen. Das ist immer die erste Aktivität im neuen Gartenjahr. Das Schnittgut wartet jetzt darauf, gehäckselt zu werden. Hab zwar keinen Häcksler, aber ich liebäugle sehr, mir einen zuzulegen.

Liebe Grüße
Gertraud
Sich auf das Notwendige zu beschränken - wie unpopulär! Aber es nicht zu tun, ist verantwortungslos.

forumadmin
Site Admin
Beiträge: 682
Registriert: 12.12.2006, 17:54

Re: Wo sind denn alle?

Beitrag von forumadmin » 08.03.2014, 09:41

Hallo - Die Puffbohnen kommen bei mir immer als erstes in die Erde, sie sind bei mir jetzt schon drin, die vertragen auch etwas Frost. Einige Samen die mir letztes Jahr ausgefallen waren, sind im Herbst noch gekeimt, wegen des milden Winters sind die auch jetzt alle noch am Leben. Als nächstes kommen die Radieschen raus und der Salat kann schon im Folientunnel oder Kaltgewächshaus vorgekeimt werden.
Gartenhäcksler hatte ich mir zugelegt um die Hackschnitzel für die Wege selber herzustellen, obwohld das meiste Astwerk eigentlich auf nem Wildholzhaufen landet. Es gibt Messerhäcksler und Walzenhäcksler. Ich hab letzteren, der aber nicht richtig durchschneidet, weil die Walze auch alles durchziehen muss, so hat man lange Bänder von zerquetschtem. Am besten ist einer mit Walze, die alles reinzieht und da drunter noch ein Messer, der abschneidet, aber die sind extrateuer.
LGLudwig

Nosie
Beiträge: 15
Registriert: 01.02.2014, 14:26

Re: Wo sind denn alle?

Beitrag von Nosie » 09.03.2014, 09:09

Danke, lieber Ludwig.
Werde dann also heut meine Puffbohnen säen.
Häcksler habe ich mir auch am Freitag zugelegt. Es ist ein Starkstrom-Messerhäcksler geworden, den ich auch schon ausprobiert habe. Er hat 3 Stunden lang alles kleingekriegt, was ich ihm gefüttert habe, ohne auch nur ein einziges mal zu murren, von dicken Ästen über Efeuranken bis zu angerotteten Stängeln, sogar ein vertrocknetes Rosmarinbäumchen samt Ballen. Musste dafür allerdings 600,- EUR hinlegen. Zuerst habe ich auch an Walzenhäcksler gedacht, aber die schaffen eben nur trockene dickere Äste gut, sind aber nicht für dünneres und Grünzeug geeignet - machen dann, so wie du sagst, gequetschte Bänder.
Bei den Messerhäckslern muß man sich allerdings klar sein, dass die Messer ein Verschleißteil sind. Wie lange sie halten (es sind auf zwei Scheiben mehrere Klingen montiert), hängt davon ab, was man ihnen zu schneiden gibt. Aber der Verkäufer meinte, zwei Saisonen müssten sie auf alle Fälle halten und neue Messer kosten nicht die Welt. Und noch eine dringende Empfehlung von ihm bei der Kaufentscheidung: wer Starkstrom zur Verfügung hat, soll auf alle Fälle einen Starkstromhäcksler nehmen, die bleiben wenn's dick kommt nicht stecken, so wie das 230V-Häcksler gerne tun.
Hatte vor Jahren mal einen normalen Messerhäcksler vom Baumarkt geliehen und hatte mehr Zeit mit Verstopfung beheben verbracht als mit Häckseln, sowas braucht man dann auch nicht :twisted: .

So, gefrühstückt ist, die Sonne scheint - also ab in den Garten!

Liebe Grüße
Gertraud
Sich auf das Notwendige zu beschränken - wie unpopulär! Aber es nicht zu tun, ist verantwortungslos.

Antworten