Empfehlenswerte Garten-Literatur

Allgemeines
Antworten
salvia
Beiträge: 110
Registriert: 16.11.2007, 21:34
Wohnort: Ulm

Empfehlenswerte Garten-Literatur

Beitrag von salvia » 31.08.2009, 15:24

Auf Empfehlung von Martin habe ich mir das Buch "Reichtum ernten" von Ute Klaphake, Karin Lüdemann und Dierk Jensen aus dem Franckh-Kosmos-Verlag zugelegt. Darin wird die Historie diverser Erhalter von alten Gemüsearten und -sorten beschrieben.
Dabei begegnet einem z.B. auch das eine oder andere bekannte Gesicht von Dreschflegelsamenerzeuger. :D
Sehr interessant sind auch die einzelnen Gemüseportraits.

http://www.amazon.de/gp/reader/34401128 ... eader-link
L.G. Salvia

forumadmin
Site Admin
Beiträge: 682
Registriert: 12.12.2006, 17:54

Re: Empfehlenswerte Garten-Literatur

Beitrag von forumadmin » 07.03.2010, 18:34

Das ist interessant - nun würde ich gerne mal wissen wie unsere Kunden dieses Werk bewerten, denn es kam bei uns keine Mehrheit zustande, dieses Buch über Dreschflegel zu vertreiben. LGLudwig

Martin
Beiträge: 96
Registriert: 03.06.2008, 19:05
Wohnort: Ostalb

Re: Empfehlenswerte Garten-Literatur

Beitrag von Martin » 07.03.2010, 19:14

Hallo Ludwig,

Ich bin ja befangen: Hab das Werk schon weiterempfohlen und bin zudem auch VEN-Mitglied. Daher gehört dieses Buch für mich auch zu den idealen Geschenken für Leute, die einen Garten auch mit Nutzpflanzen bewirtschaften. Gerade bei Dreschflegel wundert es mich aber, daß Ihr keine Mehrheit für den Vertrieb dieses Buches zusammengebracht habt.
Ich finde, das Buch ist ideal geeignet, interessierte Garteneinsteiger und Hobbygärtner mit dem Problem des Sortensterbens bekannt zu machen, verständlich geschrieben und schön bebildert.
In einer Zeit, in der Gärtnern immer beliebter wird und "Landleben" geradezu eine Flut von Zeitschriften erlebt, vergrößert sich die Zielgruppe von Dreschflegel, VEN oder Arche Noah ziemlich schnell. Gerade für die Leute, die nicht aus der traditionellen Öko-Szene kommen, sondern aus jeder politischen oder gesellschaftlichen Richtung und die jetzt mit Gärtnern begonnen haben oder beginnen, ist dieses Buch ideal, sie mit der Problematik des Sortensterbens bekannt zu machen. Zudem erreicht man die breite Masse mit hochglanzbebilderten Büchern viel besser, als mit Textwüsten oder Zeichnungen.

Liebe Grüße,

Martin

Antworten