Seite 1 von 1

Kartoffeln, die nach Kartoffeln schmecken

Verfasst: 30.04.2010, 08:28
von Bienchen
Letztes Jahr war ich Holland im Urlaub (kann ich ürigens sehr empfehlen -> Zeeland/Südholland am Meer) und habe da im Supermarkt Kartoffeln gekauft, nichts besonderes, einfach nur eine Tüte Kartoffeln. Aber was soll ich sagen, die schmeckten richtig lecker, die hatten einen richtigen Kartoffelgeschmack, so richtig ein bisschen erdig, wie ich es schon lange nicht mehr erlebt habe. Kartoffeln, die ich hier zu Hause auf dem Markt kaufe, schmecken, verglichen mit den holländischen, eigentlich nach nichts. Leider habe ich nicht daran gedacht, auf das Etikett zu schauen und mir zu merken, welche Sorte das war.

Weiß einer von euch, welche Sorte so richtig nach Kartoffeln schmeckt ?

LG Bienchen


Re: Kartoffeln, die nach Kartoffeln schmecken

Verfasst: 03.05.2010, 16:54
von forumadmin
Hallo Bienchen - allein In EU sind über hundert Sorten Kartoffeln zugelassen, dazu noch die nichterlaubten "alten Sorten". Testen und vergleichen ist angesagt, weil auch jeder von einer Kartoffel etwas anderes erwartet. In Holland wurde lange die Bintje angeboten, aber die kann es eigentlich nicht sein, die schmeckt (mir) nicht. Viele mögen eher die festen Kartoffeln, vor allem hier in D, überall anderswo sind die mehligen K. die besseren. Viele möchten auch besonders gelbfleischige Kartoffeln, obwohl das überhaupt nichts über den Geschmack aussagt. In Frankreich liebt man die weißfleischigen.

Mir persönlich schmeckt die Linda sehr gut, auch die Cilena - von den alten Sorten sind Hansa und Grata gutschmeckend, allerdings sind die sehr empfindlich gegen Kraut- und Knollenfäule, deshalb werden die kaum noch angeboten. Wichtig ist natürlich auch der Boden in dem sie gezogen werden und wie sie gedüngt werden.

googel mal nach Ellenberger und dann probier einfach mal aus - ich hab auch schon hunderte Sorten asuprobiert.

LGLudwig

Re: Kartoffeln, die nach Kartoffeln schmecken

Verfasst: 03.05.2010, 21:33
von margot
hallo Bienchen,
falls du mehlige Kartoffeln magst, kann ich dir "Adretta" empfehlen, von den festkochenden (Salatkartoffeln) mag ich gerne "Linda" oder "Belana".
Falls du keine Pflanzkartoffeln mehr auftreiben kannst (Karsten Ellenberg ist schon lange ziemlich ausverkauft), geh doch mal auf dem Markt zu einem Biobauern und kauf dir ein paar Sorten erst mal zum Essen und Probieren, und von denen, die dir am besten schmecken, pflanzt du dann ein paar Knollen!
Ich wünsch dir viel Erfolg!

lg aus der heute regnerischen rhön, margot

Re: Kartoffeln, die nach Kartoffeln schmecken

Verfasst: 04.05.2010, 18:53
von Bienchen
Erst mal danke für eure Antworten, aber ich sehe schon, ich muss wohl selber suchen und probieren. Über 100 Sorten, wow, da habe ich was zu tun !

Linda kaufe ich übrigens meistens auch und dachte bisher, die wäre gut, aber nachdem ich die holländischen gegessen habe, finde ich sie direkt ein bisschen fade und langweilig. Im letzten Herbst habe ich mal Gourmandine probiert, die war auch schon etwas besser als Linda, fand ich.

Die holländische war übrigens nicht mehlig aber auch nicht ganz festkochend und somit eigentlich zu fast allen Gerichten passend. Ob ich die noch mal wiederfinde ??? Na ja, andereseits habe ich jetzt so eine schöne Aufgabe: Kartoffeltesten !

LG Bienchen

Re: Kartoffeln, die nach Kartoffeln schmecken

Verfasst: 04.05.2010, 20:51
von Martin
Hallo beisammen,

Ich kenne die Zahlen nicht, aber ich kann mir vorstellen, daß in allen Staaten der EU weit mehr als hundert Kartoffelsorten zugelassen sind. Immerhin haben wir 27 EU-Staaten, und viele davon haben eigene Sorten bei allen Nutzpflanzen. Ich habe mir vor ein paar Jahren aus Polen eine Kartoffelsorte mitgebracht, die in Deutschland niemand kennt und deren Name mir auf die Schnelle nicht einfällt, aber meinen Eltern hat die so gut geschmeckt, daß sie sie seit einigen Jahren selber im Garten anbauen. Keine der Kartoffelsorten, die ich in Polen gesehen habe, gibt es auf dem deutschen Markt, so daß ich mal behaupten würde, daß über die ganze EU verteilt sicher mehrere hundert Sorten verbreitet sind.
Bei Tomaten ist es ja ähnlich: auch wenn nur vielleicht 100 Sorten in Deutschland verbreitet sind, gibt es weltweit über 10000 Sorten. Ich probiere gerne aus und baue vor allem Tomatensorten an, die in Deutschland keine Zulassung für den Handel haben.
Kartoffeltesten ist immer gut, vor allem im Ausland, wo man Sorten findet, die auf dem deutschen Markt nicht zugelassen sind. Ich probiere da auch sehr gerne und wenn ich von irgendeiner Nutzpflanze (nicht nur Kartoffeln) irgendwo eine Sorte finde, die mir besonders zusagt, dann probiere ich die auch im heimischen Garten. Leider komme ich zu selten ins Ausland...

Liebe Grüße,

Martin

Re: Kartoffeln, die nach Kartoffeln schmecken

Verfasst: 08.03.2012, 19:05
von MaNu
liebes bienchen!
im letzten jahr hatte ich ein gigantisches geschmackserlebnis mit der roten sorte "laura". gekocht oder gebraten ist sie noch immer unangefochtener spitzenreiter bei meinem einkauf im biolandhof.
einige sind noch übrig geblieben, die ich dieses jahr (als vorbereitung für mein spargelbeet) setzten werde.

lg
manu