Saatgutgewinnung von Gurken

Gewinnung, Lagerung, Keimfahigkeit u.ä. von Saatgut,
Antworten
Shiva
Beiträge: 78
Registriert: 29.07.2013, 15:27

Saatgutgewinnung von Gurken

Beitrag von Shiva » 11.07.2018, 15:35

Bis jetzt habe ich es noch nie geschafft, Samen von Gurken zu ernten, die im Folgejahr auch keimen.
Immer wieder höre ich, dass das bei Gurken besonders schwer sein soll. Ich hatte auch mal eine Gurke extren reif werden lassen. Aber dieses Jahr werde ich es wieder probieren.
Nun hatte mir gerade jemand erzählt, dass es sich bei den Gurkenppflanzen so, wie bei den Kürbissen verhält, was weibliche und männliche Blüten betrifft. Jener erzählte mir, dass viel Pflanzen so gezüchtet sind, dass sie nur noch weibliche Blüten trägt, und somit die Samen nicht befruchtet werden und keimen können. Nun denke ich aber nicht, dass Dreschflegel solche Samen vertreibt, oder?
Ich habe die Samen von Gurke Vyaznikovsky

forumadmin
Site Admin
Beiträge: 664
Registriert: 12.12.2006, 17:54

Re: Saatgutgewinnung von Gurken

Beitrag von forumadmin » 22.07.2018, 08:38

Hallo shiva
Die Gurken-Sorten von Dreschhflegel sind alte Sorten, die alle selbst vermehrt werden können. Dafür muss man einige Pflanzen stehen haben. Wir bei Dreschflegel haben die Vorgabe, mindestens 50 Pflanzen miteinander befruchten zu lassen, damit sich keine Inzuchterscheinungen zeigen. Aber im Hausgarten, kann man auch mal mit weniger Pflanzen arbeiten. Die Früchte sollten so lange wie möglich reifen. Die Pflanzen können dann schon abgestorben sein, wenn man die Früchte von den Beeten holt. Die können auch während Regenzeiten dort liegen bleiben, bis sie voll gelb sind und das Fruchtfleisch schon weich wird. Nur wenn sich Faulstellen zeigen muss man sie aufschneiden und die Samen entnehmen. Es werden immer auch unbefruchtete Samen dabeisein. Das kann man dann erkennen, wenn man die Samen vergären lässt und dann wäscht - beim Waschen bleiben die gefüllten keimfähigen Samen am Boden liegen, während die nichtkeimfähigen Samen oben schwimmen.
LGLudwig

Selbstversorger
Beiträge: 8
Registriert: 28.07.2017, 14:24

Re: Saatgutgewinnung von Gurken

Beitrag von Selbstversorger » 23.07.2018, 08:56

Bei mir hat die Gurkebvermehrung extrem gut funktioniert. Ich nutze die Sorte Salatgurke Sensation. Das Saatgut keim hervorsagend wenn man es richtig betreibt. Ich habe mir auf dieser Seite das Buch
"Handbuch Samengärtnerei" gekauft und die Schritte befolgt.

Mich würde interessieren, da dieses jahr aufgrund von Wetterbedingungen, fast alle Gurken schnell bitte geworden sind dachte ich mir diese Gurken nur zur Saatgutgewinnung zu nutzen. Ich denke dies wird kein Problem darstellen da ja die Bitterstoffe wegen dem trockenen heißen Wetter entstanden sind und nicht wegen der Pflanze.

Mfg & Gottes Segen
Christian Müller

Clara
Beiträge: 5
Registriert: 11.07.2018, 15:44

Re: Saatgutgewinnung von Gurken

Beitrag von Clara » 24.07.2018, 15:02

Diese Jahr sind die Gurken da und ranken und blühen, aber mehr passiert nicht. Sind die nicht befruchtet? Oder kommen die später? Dasselbe bei den Chili. Bei den Zuccini kommen diese nach den Blüten. Entschuldigt die blöden Fragen, abewr ich bin ganz am Anfang.
Übrigens, aus den Tomaten vom letzten Jahr habe ich Samen wiederverwendet. Sind auch gekommen.

Shiva
Beiträge: 78
Registriert: 29.07.2013, 15:27

Re: Saatgutgewinnung von Gurken

Beitrag von Shiva » 26.07.2018, 12:27

Die Frage, die Selbstversorger gestellt hat, wollte ich auch erfragen.
Ich bin mir da auch nicht so sicher, ob ich Samen von den bitteren Gurken nehmen kann. Das interessiert mich sehr.
Eine genießbare Gurke hatte ich bis jetzt. Viele Gurken bleiben sehr klein, bzw. bilden sich gar nicht weiter aus. Da hängen "Kugekgurken" dran. Die werden schon früh gelb, obwohl sie noch längst nicht reif, oder ausgewachsen sind.

@ Clara. Ja, kann gut sein, dass deine Gurken nicht befruchtet wurden. Hast du viele Insekten in deinem Garten, oder eher weniger? Ansonsten kannst du auch selbst befruchten. Aber vielleicht hast du sie spät ausgesät und die kommen wirklich noch später. Vielleicht aber auch zu heiß und sie bilden erst gar keine Frucht.

forumadmin
Site Admin
Beiträge: 664
Registriert: 12.12.2006, 17:54

Re: Saatgutgewinnung von Gurken

Beitrag von forumadmin » 26.07.2018, 20:23

Wenn ich im Spätsommer meine Gurken auspule, dann koste ich auch immer ein Stück und wenn sie bitter sind kommen sie weg und werden nicht zur Weiterzucht genommen. Obwohl das eigentlich nicht die Genetik der Gurke ändert, also die Grundeigenschaft, dass Bitterkeit möglich ist. Aber vielleicht hat das ja doch die Wirkung dass danit irgendwann mal ne gute Mutation selektiert wird.

LGLudwig

Shiva
Beiträge: 78
Registriert: 29.07.2013, 15:27

Re: Saatgutgewinnung von Gurken

Beitrag von Shiva » 27.07.2018, 11:21

Ach danke übrigens für die ganzen Infos, hatte ich ganz vergessen zu erwähnen.
Wenn die Gurke schon so überreif ist für die Samen, schmeckt sie dann nicht sowieso bitter?
Ich habe noch nie so eine Gurke probiert, ist nur ´ne Vermutung.
Agiert Dreschflegel auch so, für den Samenverkauf, oder ist das so dein Eigenes, vom Gefühl her?

forumadmin
Site Admin
Beiträge: 664
Registriert: 12.12.2006, 17:54

Re: Saatgutgewinnung von Gurken

Beitrag von forumadmin » 27.07.2018, 21:30

Den Betrieben wird nix vorgeschrieben, wie sie zu selektieren haben, aber ich denke, die anderen Betriebe arbeiten ähnlich. Wenn die Gurken überreif sind haben sich die Bitterstoffe meist schon abgebaut

LGLudwig

Shiva
Beiträge: 78
Registriert: 29.07.2013, 15:27

Re: Saatgutgewinnung von Gurken

Beitrag von Shiva » 28.07.2018, 19:31

Okay, danke:)

Antworten