Saatgut aus Zuckererbsen gewinnen

Gewinnung, Lagerung, Keimfahigkeit u.ä. von Saatgut,
Antworten
Shiva
Beiträge: 78
Registriert: 29.07.2013, 15:27

Saatgut aus Zuckererbsen gewinnen

Beitrag von Shiva » 29.07.2013, 18:36

Ich hab da ein Erbsenproblem und bis jetzt konnte mir keiner so richtig weiterhelfen. Ich hoffe, dass ich hier auf diesem Wege eine richtige Antwort erhalten kann.

Ich hatte mir das Saatgut "Zuckererbse Graue Buntblühende" von Dreschflegel bestellt. Hatte nicht alles auf einmal gesät, sondern in 2 Etappen, aber auf demselben Hügelbeet. Nun war ich dabei, die Restbestände abzuernten, die noch nicht gegessen wurden. Natürlich hatten die Erbsen jetzt nicht alle den gleichen Reifungsgrad. Ich werde mal versuchen, ein Bild ranzuhängen. Da sind 3 verschieden aussehende Erbsen zu erkennen. Die einen noch frisch und grün, die sind gut, ohne Frage. Die anderen oben im Bild, haben so gesprenkelte, dunkle Punkte. Die anderen so Gnubbel, sieht aus wie kleine Geschwüre. Nun wusste ich nicht so recht, ob davon welche schlecht sind oder ob das der natürliche Trocknungsvorgang ist. Ach, wäre ich doch nur Aschenputtel, so nach dem Motto: Die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen....
Also, ich wollte ein paar Erbsen als Saatgut behalten, für´s nächste Jahr, den Rest wollte ich als Trockenerbsen aufheben. Jemand aus einem anderen Forum schrieb mir, dass die Zuckererbsensaat von dieser Erbsensorte von Dreschflegel, gesprenkelt aussieht. Ich hatte das ja leider vergessen, wie die aussahen. Da war ich zunächst beruhigt. Nun hatte ich aber auch die grünen Erbsen trocknen lassen. Ich dachte mir, dass die dann ja auch so gesprenkelt aussehen müssten. Aber nee, die bleiben grün, verschrumpeln nur. Jetzt bin ich mir wieder unsicher. Ich will ja keine womöglich kranken Erbsen essen, bzw. nächstes Jahr aussäen.

Also ich wäre wirklich sehr dankbar, wenn mich jemand über diese Erbsenzustände aufklären könnte.
Ähm ja, kann man hier überhaupt ein Foto ranhängen, irgendwie find ich da nix

forumadmin
Site Admin
Beiträge: 683
Registriert: 12.12.2006, 17:54

Re: Saatgut aus Zuckererbsen gewinnen

Beitrag von forumadmin » 30.07.2013, 07:41

Hallo - wenn du keimfähige Erbsensamen ernten willst, musst du die Hülsen an der Pflanze ausreifen lassen. Die Hülsen werden dann trocken, was die Ausreife anzeigt. Wenn du noch nicht reife Erbsenhülsen erntest, dann trocknen die nur und reifen nicht weiter. Diese Sorte, die du hast ist eine reine Zuckererbse, die für die Gemüseernte im Jugendstatium gedacht ist. Die reifen Samen sind immer mehr oder weniger gesprenkelt und nicht die typischen Trockenerbsen, da die Samen bei der Reifung etwas bitter werden. Als Trockenerbsen sind die Palerbsen gezüchtet worden, bei der die Körner rund sind und eine glatte Schale haben, während die Markerbsen im Grünzustand geerntet werden, da sie getrocknet nicht weichgekocht werden können. Diese Samen schrumpeln bei der Reifung.

LGLudwig

Shiva
Beiträge: 78
Registriert: 29.07.2013, 15:27

Re: Saatgut aus Zuckererbsen gewinnen

Beitrag von Shiva » 30.07.2013, 09:16

Oh, danke für die schnelle, hilfreiche Antwort. Jetzt versteh ich auch, warum die einen grün bleiben :idea: Es waren ja auch schon viele Schoten an der Pflanze getrocknet. Dann denke ich doch, dass das alles so okay ist. Tja, alles nicht so einfach, sich dieses ganze Wissen, was zum großen Teil verloren gegangen ist, wieder anzueignen, aber es wird schon... :D

Ah, noch ´ne Frage. Gehören denn die Zuckererbsen zu den Markerbsen, ist das das Gleiche?

forumadmin
Site Admin
Beiträge: 683
Registriert: 12.12.2006, 17:54

Re: Saatgut aus Zuckererbsen gewinnen

Beitrag von forumadmin » 03.08.2013, 13:24

hi
Oh, danke für die schnelle, hilfreiche Antwort.
ich schau hier regelmässig rein, auch wenns nicht danach ausschaut, dass hier noch was los ist.
Ah, noch ´ne Frage. Gehören denn die Zuckererbsen zu den Markerbsen, ist das das Gleiche?
Die Einteilung der Erbsen in Pal-, Mark- und Zuckererbsen ist irreführend. Besser ist die Einteilung in Erbsen mit Innenhaut und Erbsen ohne Innenhaut. Mit Innenhaut wird weiter unterteilt in Mark- und Palerbsen. Ohne Innenhaut wird weiter unterteilt in Buntblühende Zuckererbsensorten, Zuckermark und Zuckerpalerbsensorten.

Hier ist der ganze Text zu Erbsen nachzulesen:

http://www.dreschflegel-saatgut.de/info ... erbsen.php

LGLudwig

Shiva
Beiträge: 78
Registriert: 29.07.2013, 15:27

Re: Saatgut aus Zuckererbsen gewinnen

Beitrag von Shiva » 06.08.2013, 21:57

Thanks.
Und die ohne Innenhaut, kann man dann also nicht als Trockenerbse nutzen, weil sie beim Kochen nicht weich werden, richtig?

forumadmin
Site Admin
Beiträge: 683
Registriert: 12.12.2006, 17:54

Re: Saatgut aus Zuckererbsen gewinnen

Beitrag von forumadmin » 08.08.2013, 10:19

Es gibt ja verschiedene Formen ohne Innenhaut - die mit den bunten Blüten und den braunen grauen oder gesprenkelten Samen kann man nicht nehmen, die mit den weißen Blüten und schrumpligen Samen kann man auch nicht nehmen, nur die mit den weißen Blüten und den glatten Samen kann man auch als Trockenerbse nutzen.

LGLudwig

Shiva
Beiträge: 78
Registriert: 29.07.2013, 15:27

Re: Saatgut aus Zuckererbsen gewinnen

Beitrag von Shiva » 08.08.2013, 20:50

O.K. ich hoffe, ich nerv nicht mit meinen Fragen. Aber ich muss noch viel lernen :D

Ich hab draußen immer noch so´n paar Erbsenschoten hängen, die inzwischen ja ganz vertrocknet sind am Strauch. Allerdings sehen die Schoten ganz verschimmelt aus, so sprenkelig, wie die Samen ungefähr. Sind die Samen dann darin auch noch als Saatgut noch zu gebrauchen? Oder sollte man diese lieber entsorgen?

forumadmin
Site Admin
Beiträge: 683
Registriert: 12.12.2006, 17:54

Re: Saatgut aus Zuckererbsen gewinnen

Beitrag von forumadmin » 10.08.2013, 06:13

Is oke. Wenn die Hülsen am Strauch hängen bis sie reif sind, kann es durch Regenperioden passieren dass sich Pilze an der Hülse etablieren, aber meist sind die Samen davon unbehelligt. Was eher passieren könnte ist, dass die Samen wenn sie getrocknet waren und dann in der Hülse noch mal quellen (durch Dauerregen), schon in der Hülse keimen, dann kann man sie entsorgen ansonsten kann man sie verwenden zur Aussaat.
LGLudwig

Shiva
Beiträge: 78
Registriert: 29.07.2013, 15:27

Re: Saatgut aus Zuckererbsen gewinnen

Beitrag von Shiva » 10.08.2013, 12:29

Danke :D

Antworten