Butterkohlvermehrung

Gewinnung, Lagerung, Keimfahigkeit u.ä. von Saatgut,
Antworten
jotiand
Beiträge: 4
Registriert: 27.02.2008, 00:37
Wohnort: Grossbritannien
Kontaktdaten:

Butterkohlvermehrung

Beitrag von jotiand » 23.03.2008, 13:39

Ich habe von einem Bauern letztes Jahr Butterkohlsaatgut bekommen und wuerdegern mal selber vermehren. Wie mache ich es am besten? Vielen Dank, Andrea

margot

Beitrag von margot » 23.03.2008, 20:06

hallo, ich hatte letztes Jahr Butterkohlsamen von Dreschflegel und auch eine zwar späte aber doch ganz gute Ernte, und ein Kohlkopf hat bis jetzt den Winter ganz gut draussen überstanden. Ich hoffe, er blüht dieses Jahr und ich kann Samen gewinnen. Vielleicht kannst Du es auch mal so probieren, oder Du versuchst einen Kopf im Keller zu überwintern und pflanzt ihn dann im Frühjahr wieder in den Garten damit er im Sommer zum Blühen kommt.
Das Gemüse schmeckt übrigens superlecker, ich hab noch eine Port. eingefroren, mal sehen ob er aufgetaut auch noch schmeckt.
Viel Spaß beim Experimentieren.
margot

forumadmin
Site Admin
Beiträge: 683
Registriert: 12.12.2006, 17:54

Beitrag von forumadmin » 24.03.2008, 14:34

Hallo Andrea - zum Bestäuben braucht Kohl (da er ein Fremdbefruchter - durch Insekten ist) einen Partner, sonst werden nur ganz wenige Samen reif - sehr oft darf man dies aber nicht hintereinander machen, sonst treten Inzuchterscheinungen auf. In der professionellen Züchtung werden immer ca. 100 Pflanzen miteinander abgeblüht - ich würde sagen die unterste Grenze liegt bei 50. LGLudwg

margot
Beiträge: 158
Registriert: 07.04.2008, 21:49
Wohnort: Zeitlofs/Rhön

Beitrag von margot » 17.06.2008, 22:17

zum Thema Butterkohl,
also mein eingefrorener Butterkohl hat super geschmeckt, ich habe dieses Jahr wieder welchen ausgepflanzt und er sieht supergut aus, ich glaube das wird eine gute Ernte werden, freu mich schon drauf. Mein einer überwinterter hat tatsächlich Samen angesetzt, ich hab ihn mal zum Trocknen aufgehängt, mal sehen was draus wird :?:
gruss margot

Antworten