Vermehrung von Weiden

Züchtungsfragen für private Nutzer
Antworten
Martin
Beiträge: 96
Registriert: 03.06.2008, 19:05
Wohnort: Ostalb

Vermehrung von Weiden

Beitrag von Martin » 02.04.2014, 20:11

Hallo beisammen,

Nachdem hier das Forum so zwischen Winterschlaf und Frühjahrsmüdigkeit eingerostet ist, will ich mal eine Frage stellen, die mich aktuell interessiert und wo vielleicht jemand Erfahrungen aufweisen kann, die ich in den nächsten Wochen selber auch sammeln will.
Weiden sind zwar nicht direkt essbar, aber durchaus Nutzpflanzen, weil Bienen darauf abfahren. Wir haben hier männliche und weibliche Salweiden stehen (Weiden sind zweihäusig getrenntgeschlechtig). Da Weiden kurzlebige Bäume sind, sterben hier die Bäume nach und nach ab. Nun war ich bisher der Meinung, daß Weiden aller Arten problemlos durch Stecklinge/Steckhölzer vermehrt werden können, habe aber dieser Tage erfahren, daß männliche Salweiden angeblich Probleme bei der Vermehrung bereiten sollen (von einer Baumschule behauptet). Hat damit jemand Erfahrung?
Ich glaube das nicht und werde in nächster Zeit entsprechende Vermehrungsversuche unternehmen, aber es würde mich schon auch interessieren, wenn sonst jemand entsprechende Erfahrungen gesammelt hat.

Viele Grüße,

Martin

liaam
Beiträge: 198
Registriert: 13.02.2008, 11:42

Re: Vermehrung von Weiden

Beitrag von liaam » 06.04.2014, 15:21

dann haben wir ja jedesmal ein Mordsglück gehabt...??!

Wir haben schon seit 30 Jahren mit Stecklingen gearbeitet, wirklich einfach abgeschnitten und direkt wieder in den Boden gesteckt - klar, sind nicht alle angegangen, aber ausreichend genug.
Wir habe so Windschutz und Deckungsflächen für Niederwild hergestellt. Abwechselend immer wieder Pfanzen auf Stock gesetzt, wenn tatsächlich freie/kahle Stellen entstanden waren, einfach an den umliegenden Weiden die Stecklinge abgeschnitten und in die Erde gedrückt, so daß min. 2-3 Augen versenkt waren.

lg. GeO

forumadmin
Site Admin
Beiträge: 682
Registriert: 12.12.2006, 17:54

Re: Vermehrung von Weiden

Beitrag von forumadmin » 07.04.2014, 10:06

Hallo - da kann ich liaam nur beipflichten - sehr einfache Vermehrung durch Stecklinge auch bei anderen Weidenarten

LGLudwig

Shiva
Beiträge: 78
Registriert: 29.07.2013, 15:27

Re: Vermehrung von Weiden

Beitrag von Shiva » 09.04.2014, 15:55

Hey Martin,
so, das hat mich jetzt mal interessiert. Normalerweise kenne ich das auch von allen Leuten, dass Weidenstecklinge unverwüstlich sind und schnell anwachsen. Wir hatten Weidenstämme zersägt, diese als Beeteinfassung genutzt und aus den Stümpfen sprießt jetzt alles grün, war gar nicht so gewollt, sieht aber gut aus, wir waren ganz verwundert. Zu Ostern hatte ich immer Weidenäste geschnitten, an einem bestimmten Ort. Diese setzte ich auch oft in die Erde und die sind nie was geworden, hatte mich auch immer sehr gewundert, warum das nichts wird. Nun hattest du von Sal Weiden geschrieben. Ich hatte ja keine Ahnung, was das für Weiden sind, habe nun aber mal ein bisschen gegoogelt. Und siehe da, ich habe herausgefunden, dass ich immer Sal Weiden geschnitten habe, und diese sollen ganz schlecht, bis gar nicht anwachsen. Lohnt sich wohl kaum, daraus Stecklinge zu setzen. Man sollte statt dessen lieber die Samen sammeln und aussäen.

http://www.landlive.de/boards/thread/20324/page/2/

Gruß,
Shiva :D

Martin
Beiträge: 96
Registriert: 03.06.2008, 19:05
Wohnort: Ostalb

Re: Vermehrung von Weiden

Beitrag von Martin » 14.04.2014, 20:31

Ich kannte bisher ja auch nur den Fakt, daß Weiden eben wie Weiden anwachsen. Die Vermehrung männlicher Salweiden hatte ich nie probiert, habe ich aber jetzt mal begonnen. Sowohl frische Austriebe, als auch verholzte Zweigchen aus dem letzten Jahr mit frischem Austrieb hab ich gestern gesteckt, in einem Kleinstgewächshaus mit so ner Plastikabdeckung, damit die Luft darin feucht bleibt. Mal sehen, was dabei rauskommt. Ansonsten werde ich, wenn die Triebe länger sind weitere Versuche machen.

LG, Martin

Shiva
Beiträge: 78
Registriert: 29.07.2013, 15:27

Re: Vermehrung von Weiden

Beitrag von Shiva » 15.04.2014, 17:22

Viel Erfolg :D

Antworten