Nachbau von Erbsen und Tomaten

Züchtungsfragen für private Nutzer
Antworten
Jakob
Beiträge: 1
Registriert: 11.10.2011, 19:42

Nachbau von Erbsen und Tomaten

Beitrag von Jakob » 17.10.2011, 20:28

Hallo,
Ich habe 2 Fragen zum Nachbau zweier Sorten für nächstes Jahr.

1. Frage:

Ich habe dieses Jahr erfolgreich ein paar qm Schälerbsen "Kleine Rheinländerin" angebaut und war mit dem Ergebnis ganz zufrieden. Ich habe keine bewusste Auslese gemacht sondern einfach das gesamte Erbsenstroh ausgedroschen.
Spricht etwas dagegen von den Samen einfach einen Teil für nächstes Jahr zurückzulegen oder sollte ich eine optische Selektion der Körner durchführen?
Wenn ja, nach welchen Kriterien?

2. Frage:

Ich habe eine einzelne Tomate "Rote Murmel" angebaut. Sie hat gut getragen und ich war mit ihr zufrieden.
Kann ich die gewonnenen Samen einfach verwenden um nächstes Jahr wieder eine einzelne Pflanze zu ziehen (müssten ja "Klone" sein, wegen Selbstbefruchtung?)
Ich habe nicht den Anspruch die Sorte zu erhalten oder einmal ein ganzes Tomatenfeld zu bestellen.

forumadmin
Site Admin
Beiträge: 682
Registriert: 12.12.2006, 17:54

Re: Nachbau von Erbsen und Tomaten

Beitrag von forumadmin » 19.10.2011, 13:34

Hallo Jakob, die Erbsen sind Selbstbefruchter, von daher sowiso ziemlich einheitlich. Man kann die kleinen, kranken und unreifen aussortieren, ansonsten iste der Nachbau kein Problem.
Ebenso bei den Tomaten, die auch als Selbtfruchtbar gelten.
LGLudwig

Antworten