Sommerliche Pilzerkrankungen

Hier geht es um Anbaumethoden und Tipps bei Anbauproblemen
Antworten
forumadmin
Site Admin
Beiträge: 671
Registriert: 12.12.2006, 17:54

Sommerliche Pilzerkrankungen

Beitrag von forumadmin » 22.07.2017, 11:23

Wenn es wie jetzt im Sommer immer mal wieder regnet, breitet sich der Falsche Mehltau aus. Vor allem muss man jetzt seine Gurken, Melonen und Kürbisse im Blick haben. Wenn sich vor allem an den untersten Blättern braune Stellen vom Rand sich ausbreitend über das Blatt ziehen, sofort abmachen und entsorgen. Damit kann man das Ausbreiten dieser Pilzerkrankung verzögern und damit die Ernte vergrößern.

Bei Kartoffeln und Tomaten (vor allem im Freiland) zeigen sich auch braune Flecken vor allem an den untersten Blättern das ist die Braunfäule Phytophtora infestans. Auch hier die befallenen Blätter entfernen. Den Boden unter den Tomaten mulchen, dass kein Spritzwasser auf die unteren Blätter gelangt. Bei schönem Wetter mit Schachtelhalm oder Hornkiesel spritzen.

LGLudwig

forumadmin
Site Admin
Beiträge: 671
Registriert: 12.12.2006, 17:54

Re: Sommerliche Pilzerkrankungen

Beitrag von forumadmin » 27.08.2017, 12:51

Durch die tags warmen und nachts kühler werdenden Temperaturen breitet sich auch schon der echte Mehltaus aus. Er kommt dadurch 2 Wochen zu früh. Er zeigt sich erst durch kleinere runde weiße Flächen auf den Oberseiten der Blätter, die sehen aus wie mit Mehl bestäubt, diese weißen Flecken breiten sich über das ganze Blatt aus und dann sterben die Blätter ab. Um hier eine Verbreitung zu verlangsamen, befallene Blätter entfernen und entsorgen. Vor allem werden Gurken und Melonen, aber auch Kürbisse und Zucchinis befallen, bei den Zierpflanzen sind vor allem die Ringelblume und die Königskerze betroffen.
LGLudwig

Sanddorn51
Beiträge: 2
Registriert: 23.01.2017, 08:30
Wohnort: Sachsen

Re: Sommerliche Pilzerkrankungen

Beitrag von Sanddorn51 » 28.08.2017, 07:13

Ich habe mir bisher immer mit 1:3 verdünnter Milch (+Wasser) helfen können. Es ist aber notwendig den Auftrag vor dem Befall unter die Blätter aufzubringen. :)

LathLeinad
Beiträge: 55
Registriert: 12.07.2014, 09:25

Re: Sommerliche Pilzerkrankungen

Beitrag von LathLeinad » 08.01.2019, 11:41

Ich hatte irgendwo mal ein Rezept für eine Sprühbrühe gefunden. Aus Wasser, Milch, Rapsöl, Spüli und Backpulver. Die hilft bei mir recht gut gegen den echten Mehltau. Habe jetzt aber auf die Schnelle leider nicht mehr den Link gefunden, wo ich sie her hatte.

Ich hatte ihn dieses Jahr am Zitronengras. Sehr unpraktisch. Da man das ja direkt verwendet, wollte ich das nicht spritzen. Nächstes Jahr versuche ich es dann vielleicht mal mit nur Milch/Wasser. Nichts zu tun, war auch nicht so der Hit, das hat sich in ziemlich viele Schichten vorgearbeitet :(

Und ich habe ihn regelmäßig (jedes Jahr) an der Pfefferminze, Petersilie und Liebstöckel, sowie diversen Blumen und den Erdbeeren (im Balkonkasten). Im Garten erwischt es oft die Zucchini und Kürbisse. Die Zucchini und Kürbisse, sowie die Erdbeeren und Blumen spritze ich mit dem Gemisch und dann ist ne Weile Ruhe. Vielleicht reicht aber ja auch Milch, das wäre weniger Gebambel. Ich werde das dieses Jahr mal ausprobieren.

Vielen Dank für den Tipp und schöne Grüße,
LathLeinad

Antworten