Seite 1 von 1

Färberwaid

Verfasst: 13.04.2015, 08:47
von Shiva
Hallihallo,

ich habe mal ein paar Fragen zum Färberwaid, obwohl ich mir schon bei der Bestellung bei Dreschflegel, das Infoblatt habe zuschicken lassen.

1. Frage,zur Färbung:
Dort steht: Urin absetzen lassen und klären. Was genau bedeutet klären in dem Fall? Absetzen lassen, das Obere abschöpfen und durch Mull gießen?
Dort steht: 1 Stunde, auf 50°C erhitzen, dann auf 35-40°C abkühlen und Temperatur halten.
Wie lange soll die Temperatur gehalten werden ?
Danach steht nämlich, dass nach 1-3 Tagen, sich die Qualitätamerkmale der Küpe zeigen sollten.
Soll die Temperatur dann 1-3 Tage gehalten werden???

2. Frage, zur Pflanze:
Man soll zur Färbung nur die Blätter der Pflanze im 1. Jahr nehmen, habe ich gelesen. Wenn ich alle Blätter abernte, entwickelt sich die Pflanze, aus der Wurzel, im nächsten Jahr wieder neu?
Haben im 2. Jahr, wo sie dann auch blüht, die Blätter nicht mehr den färbenden Wirkstoff, oder warum soll man diese Blätte nicht verwenden?

3. Frage, zur Heilkunde:
Ich habe gelesen, dass Färberwaid auch eine Heilpflanze ist, man kann z.B. Tee daraus zubereiten. Einige Infos aus dem Netz weisen aber darauf hin, dass die innerliche Anwendung bedenklich sein könnte, da Giftstoffe vorhanden sind und man überdosieren könnte. Weiß dazu jemand was Genaueres?

Allen noch einen schönen Tag.
Liebe Grüße Shiva :D

Re: Färberwaid

Verfasst: 16.04.2015, 18:52
von Biokrebs
Hallo,

Frage 1 kann ich leider auch nicht beantworten.

Frage 2
Die Blätter zur Farbstoffgewinnung werden im Spätsommer/Herbst des 1. Jahres geerntet. Wenn man die kleinen Blätter in der Rosettenmitte nicht abschneidet treibt die Pflanze im zweiten Jahr aus und blüht. Sie ist aber schwächer entwickelt. Die Blätter des 2. Jahres haben viel weniger Farbstoff.

Frage 3
Dies kann ich bestätigen. Ich kenne Waid auch nur für äußere Anwendungen. Die Tees wurden unter anderem auch als Holzschutzmittel verwendet. Dies deutet darauf hin, dass auch Giftstoffe darin enthalten sind.

Tschüss

G.Krebs

Re: Färberwaid

Verfasst: 17.04.2015, 09:23
von Shiva
Danke soweit, gut zu wissen, dass man die kleinen Blätter, in der Rosettenmitte stehen lassen sollte.
Hast du schon mal ausproiert, daraus Färbemittel herzustellen? Und wenn ja, ist es gelungen? Ich hatte die Samen von jemandem geschenkt bekommen, bei dem hatte es nicht geklappt. Scheint auch echt schwer zu sein, besonders, wenn man nicht so ein Thermometer hat. Aber für einen kleinen Versuch, lohnt es sich nicht, sich so ein Thermometer anzuschaffen.