Seite 1 von 1

Maiskolben wachssen nicht

Verfasst: 23.01.2015, 10:21
von sonsee
Ich habe letztes Jahr zum ersten Mal Mais angebaut an drei verschiedenen Stellen. Alle Pflanzen haben geblüht, einen Kolben angesetzt, der aber nicht gewachsen und ausgereift ist. Was kann ich dieses Jahr besser machen?

Re: Maiskolben wachssen nicht

Verfasst: 25.01.2015, 09:31
von forumadmin
Hallo sonsee
Das hört sich an, als ob dieser Mais nicht befruchtet worden wäre, um das sicherzustellen, sollte man möglichst viele Pflanzen zusammenstellen und nicht in eine Reihe sondern in einen Block (mindestens 10-20). Der Mais ist Windbefruchter, dh. der Pollen wird vom Wind übertragen. Wenn absolut keine Windbewegung vorhanden ist, kann es auch sein dass kein Pollen fliegt (z.B. in einem Gewächshaus).

LGLudwig

Re: Maiskolben wachssen nicht

Verfasst: 09.01.2019, 10:15
von LathLeinad
Hallo zusammen,

Ich hätte da auch noch eine Frage dazu. Nächste Saison (also jetzt 2019) will ich nämlich auch mal wieder Mais pflanzen. Früher hatte ich ähnliche Ergebisse wie sonsee.
Ich werde diesmal eine größere Fläche nehmen (2x3m oder so), dann sollten es hoffentlich genug Pflanzen sein. Die Frage die sich mir dabei stellt:
Reicht eine Sorte, oder ist es wie bei manchen Pflanzen, dass verschiedene Sorten gemischt bessere Ergebnisse bringen?

LG LathLeinad

Re: Maiskolben wachssen nicht

Verfasst: 09.01.2019, 21:51
von LathLeinad
Und gleich noch eine Frage. Ich habe gelesen, dass man eine längere Ernte erreicht, wenn man sie satzweise anpflanzt. Wieviele brauche ich dann pro Satz? schon auch die 10-20, oder? Sonst blühen die ja nicht gleichzeitig denke ich mal... !?

Re: Maiskolben wachssen nicht

Verfasst: 10.01.2019, 11:11
von forumadmin
LathLeinad hat geschrieben:
09.01.2019, 10:15
Die Frage die sich mir dabei stellt:
Reicht eine Sorte, oder ist es wie bei manchen Pflanzen, dass verschiedene Sorten gemischt bessere Ergebnisse bringen?

LG LathLeinad
Hallo Latheinad Bei freiabblühenden, samenechten, reinerbigen Sorten reicht eine Sorte. Wenn man aber selber die Sorte nachbauen will, muss man mindestens 50 Pflanzen setzen, die sich gegenseitig bestäuben können, damit mit der Zeit keine Inzuchterscheinungen auftreten. Je größer die Menge an Pflanzen desto größer die Anzahl der Eigenschaften, die erhalten bleibt. Trotzdem kann man natürlich auch andere Sorten dazu anbauen, muss dann aber damit rechnen, dass sich die Eigenschaften in den Nachkommen mischen und keine reine Sorte mehr ist. Das macht man, wenn man neue Sorten züchten will.
LathLeinad hat geschrieben:
09.01.2019, 21:51
Und gleich noch eine Frage. Ich habe gelesen, dass man eine längere Ernte erreicht, wenn man sie satzweise anpflanzt. Wieviele brauche ich dann pro Satz? schon auch die 10-20, oder? Sonst blühen die ja nicht gleichzeitig denke ich mal... !?
Wie gesagt, wenn ich die Sorte nachbauen möchte, dann mindestens 50 Pflanzen, die miteinander abblühen.
Aber der satzweise Anbau lohnt sich nur bei Arten/Sorten, die eine relativ kurze Vegetationszeit haben, um damit den Erntezeitraum zu verlängern. Da der Mais sowieso relativ spät fruchtet und reift, lohnt sich das nicht. Was man machen könnte ist eine frühere Anzucht in frostfreier Umgebung, um den Erntezeitpunkt nach vorne zu verlagern.

LGLudwig

Re: Maiskolben wachssen nicht

Verfasst: 10.01.2019, 11:45
von LathLeinad
Hallo Ludwig,

Vielen Dank für deine informative Antwort.
forumadmin hat geschrieben:
10.01.2019, 11:11
Das macht man, wenn man neue Sorten züchten will.
Das hab ich nicht vor ;) 50 brauchen wir dann vermutlich nicht, aber es werden vermutlich schon einige Pflanzen werden, unsere Tochter liebt Maiskolben :)
Ansonsten bestelle ich das Saatgut bei euch. Ich mache gerne viel selber, aber gerade Saatgut gewinnen ist meiner Meinung nach eine Kunst, das überlass ich den Profis :)
forumadmin hat geschrieben:
10.01.2019, 11:11
Aber der satzweise Anbau lohnt sich nur bei Arten/Sorten, die eine relativ kurze Vegetationszeit haben, um damit den Erntezeitraum zu verlängern. Da der Mais sowieso relativ spät fruchtet und reift, lohnt sich das nicht. Was man machen könnte ist eine frühere Anzucht in frostfreier Umgebung, um den Erntezeitpunkt nach vorne zu verlagern.
Ich dachte das wäre sinnvoll, damit man länger frische Maiskolben ernten kann (zum Direktverzehr). Mal angenommen ich hab 30-40 Pflanzen, dann hab ich auf einmal eine große Menge Kolben und danach gar keine mehr. Oder reifen die unterschiedlich?

LG LathLeinad

Re: Maiskolben wachssen nicht

Verfasst: 10.01.2019, 23:50
von forumadmin
Hi Es ist schon richtig zeitlich versetzten Anbau macht man, um den Erntezeitraum zu verlängern. Aber da der Mais eine lange Vegetationsperiode hat und du im Freiland erst nach dem letzten Frost säen kannst. werden die letzten gesäten Pflanzen keine Kolben mehr ausbilden. Aber du könntest den Anbau nach vorne verlagern. Halt im Haus schon die ersten 10 Pflanzen in kleinen Töpfchen vorziehen und dann nach dem Frost ins Freie pflanzen, so könnte man vielleicht drei Sätze machen. Aber es ist auch so, dass die Pflanzen, auch wenn sie zur gleichen Zeit gesät wurden nicht zur gleichen Zeit Kolben ausbilden. Und es kann passieren, dass die Pflanzen auch noch einen zweiten und in seltenen Fällen auch einen dritten Kolben bilden.

LGLudwig

Re: Maiskolben wachssen nicht

Verfasst: 11.01.2019, 09:26
von LathLeinad
Hallo Ludwig,

Vielen Dank für deine Antwort. Dann probiere ich es mal mit vorziehen. Bisher waren meine Erfahrungen da eher nicht so gut (war ziemlich gaggelig der vorgezüchtete), aber ich habs auch immer in Schalen gemacht. Diesmal probiere ich es dann mal in richtigen Töpfchen. Vielleicht sogar zwei Sätze.
Und dann schau ich mal, wie es so wird. Wie einer meiner Kollegen immer sagt "Versuch macht kluch" ;)

LG LathLeinad

Re: Maiskolben wachssen nicht

Verfasst: 11.01.2019, 12:02
von forumadmin
In Töpfchen vorziehen ist gut, da dann die Wurzeln nicht mehr gestört werden. Am besten 10 -15 Grad Raumtemperatur und vollsonnig, dann wachsen sie nicht so in die Höhe. Das könnte man dann etwas ausgleichen, weil man den Mais auch wie bei Paprika und Tomaten beim Umtopfen tiefersetzen kann, da der Stengel auch Wurzeln ausbildet. Den ersten Satz am besten Anfang März in 5er-Töpfchen säen und dann Anfang April in 10er-Töpfchen umtopfen evtl noch mal Anfang Mai im Haus umtopfen und ins Kaltgewächshaus. Mitte bis Ende Mai dann raus.
LGLUdwig

Re: Maiskolben wachssen nicht

Verfasst: 11.01.2019, 19:30
von LathLeinad
Danke für die Tipps.
forumadmin hat geschrieben:
11.01.2019, 12:02
Am besten 10 -15 Grad Raumtemperatur und vollsonnig, dann wachsen sie nicht so in die Höhe.
Das wird schwierig. Ich habe kaum freie Fenster mit Sonne und auch nicht mit diesen Temperaturen, selbst im kaum geheizten Schlafzimmer ist es wärmer. Aber ich probiers halt mal :)