Wandertomate

Hier geht es um Anbaumethoden und Tipps bei Anbauproblemen

Moderator: Blütenmehr

Antworten
Kapra
Beiträge: 5
Registriert: 04.04.2012, 06:27

Wandertomate

Beitrag von Kapra »

Hallo,
für dieses Gartenjahr bekam ich einige Samen der Wandertomate geschenkt. Die Schenkerin bekam die Frucht selbst geschenkt und gab mir einige Samen ab. Daher habe ich keinerlei Informationen zum Anbau. Im Internet fand ich zwar ein bisschen Bildmaterial aber keine Infos dazu. Ich bin wohl nicht die Einzige die sie noch nicht kannte denn es kursieren einige Meinungen dass man diese Tomaten besser nicht essen sollte da sie bestimmt verseucht oder belastet... seien - bei der Größe und dem Aussehen.

Bisher hatte ich kein gutes Händchen für Tomaten und von Jahr zu Jahr weniger Lust auf etwas, das mir ohnehin nicht gelingt. Nun will ich es mit diesen Samen doch noch mal probieren.

Könnt Ihr mir weiterhelfen? Verträgt sie Freilandanbau? Wie lange vor der Kalten Sophie (die bei uns oft sehr kalt ist!) kann ich sie bei gutem Licht vorziehen ohne dass sie vergeilt? Muss ich sie ausgeizen? Gibt es sonst was zu beachten?

Vielen Dank für Eure Hilfe!
Kapra

forumadmin
Site Admin
Beiträge: 684
Registriert: 12.12.2006, 17:54

Re: Wandertomate

Beitrag von forumadmin »

Hallo
Die Wandertomate könnte identisch sein mit der Sorte, die wir als Reisetomate anbieten. Sie zeichnet sich aus durch stark eingeschnittene Rippen, die man während der Reise stückweise abbrechen kann, ohne dass der Saft spritzt. Sie zählt nicht zu den fäuletoleranten Tomaten in unserem Sortiment. Da würden sich andere Sorten wie Rote Zora, Resi, Celsior, Cerise oder Clarita anbieten oder aber die tolerantesten aber sehr kleinen Wildtomaten Rote Murmel und Gold Current.
LGLudwig

Kapra
Beiträge: 5
Registriert: 04.04.2012, 06:27

Re: Wandertomate

Beitrag von Kapra »

Hallo Ludwig,

danke für die Antwort. Wandern und Reisen könnten ja schon je nach Gegend als Namen ausgetauscht werden. Schade dass sie nicht fäuleresistent ist. Na, dann wirds wohl wieder ein banges Tomatenjahr und ich muss sehen ob mir was zum essen übrig bleibt. Aber da ich die Schenkerin der Samen nicht enttäuschen möchte werd ichs wohl trotzdem ausprobieren.
Wer weiß, vielleicht wirds ja auch mit dem Wetter mal besser dieses Jahr.
Vielleicht bestell ich mir nächstes Jahr eine Resistente Sorte und probiers ein letztes Mal aus bevor ich endgültig aufgebe.

LG Kapra

Antworten