Knollenfenchel

Hier geht es um Anbaumethoden und Tipps bei Anbauproblemen
Antworten
liaam
Beiträge: 198
Registriert: 13.02.2008, 11:42

Knollenfenchel

Beitrag von liaam » 27.07.2009, 08:15

Gibt es spezielle Ursachen oder ungünstige Voraussetzungen dafür, daß Fenchel schießt?

Heute morgen hatte ich mal wieder etwas Zeit und habe mal die "Beikräuter" etwas entfernt, dort wo ich den Sellerie vermutet habe und siehe da, am Ende von drei Reihen steht jeweils ein Knollenfenchel, ganz normal entwickelt, schöne Knollenbildung.

70 weitere Fenchelpflanzen (etwa 6m entfernt), die in reinen Fenchelreihen stehen, die sind alle geschossen.

Die Voraussetzungen sind für alle nahezu gleich, am gleichen Tag gesät, am gleichen Tag ausgepflanzt, dem gleichen Gießen/Regen ausgesetzt - in diesem Jahr zwecks extremem Zeitmangel gleichmäßig ungepflegt...

lg. GeO

forumadmin
Site Admin
Beiträge: 682
Registriert: 12.12.2006, 17:54

Re: Knollenfenchel

Beitrag von forumadmin » 27.07.2009, 10:54

Das Schießen wird vor allem begünstigt durch Trockenheit, Lichtmangel, Nährstoffmangel, zu enger Stand LGLudwig

liaam
Beiträge: 198
Registriert: 13.02.2008, 11:42

Re: Knollenfenchel

Beitrag von liaam » 27.07.2009, 14:36

forumadmin hat geschrieben:Das Schießen wird vor allem begünstigt durch Trockenheit, Lichtmangel, Nährstoffmangel, zu enger Stand LGLudwig
Vielen Dank Ludwig!

50% Volltreffer - da zu dicht, zu wenig Licht, der Rest haben die lieben Beikräuter erledigt, es war inzwischen eine einzige grüne Wand...
Trocken und Mangel an Nährstoffen kann ich dagegen ausschließen.

Am Beet-Rand habe ich jetzt mal 8-10 Stück belassen, das könnte vielleicht noch was werden, die anderen wandern heute abend durch den Hächsler - ...einTeil hätte mich sowieso bei der Ernte der Stangenbohnen behindert...

Antworten