Unkraut im Gemüsegarten/Beet

Hier geht es um Anbaumethoden und Tipps bei Anbauproblemen
Antworten
Benutzeravatar
NorbertH
Beiträge: 10
Registriert: 09.04.2009, 10:56
Wohnort: NRW nahe der Niederländischen - Grenze

Unkraut im Gemüsegarten/Beet

Beitrag von NorbertH » 14.07.2009, 15:36

Hallo

Ich habe ein Problem mit einem „Unkraut“.
Ein Bekannter sagte es würde sich um Asiatischer Knöterich handeln, aber er sei sich nicht sicher.

Das zeug überschwemmt meinen Gemüsegarten/Beet.

Immer wenn ich das Unkraut raus rupfe wächst es an der selben stelle nach, der Versuch es mit Wurzel zu entfernen ist leider Gescheitert da es sehr tief Wurzelt über 30 cm Tief.

Ich habe einige Bilder gemacht, kennt ihr dieses Gewächs und was kann ich dagegen machen???

Bild

Bild

Bild

Bild

mfg
norbert
MFG
Norbert

mieze
Beiträge: 157
Registriert: 29.02.2008, 10:36
Wohnort: 91466 Gerhardshofen , Germany
Kontaktdaten:

Re: Unkraut im Gemüsegarten/Beet

Beitrag von mieze » 15.07.2009, 08:13

hallo Norbert,
es ist auf alle Fälle ein Knöterich!
Und, ja, es scheint der japanische zu sein!
Wird über 2mtr. hoch und wuchert alles zu! :cry:

Das Zeug ist wirklich der Horror. Ich würd es erstmal mit Essigessenz direkt auf die Pflanze versuchen,
wen das nix hilft, würd ich mir, gegen jede persönliche Überzeugung, Row-and-Up holen und das
konseqent gezielt auf die Pflanzen geben.

Außerdem empfehle ich dir längere Spaziergänge. Irgendwo in deinem Umkreis sitzen die Mutterpflanzen.... :evil:
"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar." Exupéry

Großrollerfahrer aus Leidenschaft.
Die sinnlichste Art der schnellen Fortbewegung.
Mein Forum:www.tmaxforum.de

Benutzeravatar
NorbertH
Beiträge: 10
Registriert: 09.04.2009, 10:56
Wohnort: NRW nahe der Niederländischen - Grenze

Re: Unkraut im Gemüsegarten/Beet

Beitrag von NorbertH » 15.07.2009, 08:55

Hallo Mieze hier meine bisherigen Infos zur Bekämpfung.

Ja Roundup bei einer Dosierung 54 g / L. hat Erfolg bei längeren Anwendung, mit einmal Spritzen ist es nicht Getan.

Ausgraben macht nur dann Sinn wenn man ihn bis zu den Wurzeln ausgräbt, 3 m Tief und 7 m im Umkreis.
Ausreissen oder Schneiden (über Jahre ) Nur bedingt Erfolgreich/ kann auch einen größeres Wachstum bewirken.
Abdecken mit Folie (während mindestens 2 Jahre). Kein nennenswerter Erfolg.

Sprossstücke
von 4 cm Länge mit einem halben Knoten und Rhizomstücke von 1.5 cm Länge
mit einem Knoten können wieder austreiben.

Nicht Mulchen oder Kompostieren sondern wenn Möglich Feuerbestattung ( gilt für alle Teile der Pflanze)

Hier der Link: http://www.bafu.admin.ch/publikationen/ ... ml?lang=de

Jeder der ihn hat, wünsche ich alles gute und Erfolg bei der Bekämpfung!!

Außerdem empfehle ich dir längere Spaziergänge. Irgendwo in deinem Umkreis sitzen die Mutterpflanzen.... 

Die Verbreitung der Pflanze durch Pollen/Blüten ist nicht Ausschlaggebend. Die Verbreitung durch Unwissenheit, Mulchen usw. Ist das Problem.

Beim Kompostieren muss eine Temperatur von 70 grad gewährleistet sein, ansonsten wird die Pflanze durch die Komposterde weiter verbreitet .
MFG
Norbert

mieze
Beiträge: 157
Registriert: 29.02.2008, 10:36
Wohnort: 91466 Gerhardshofen , Germany
Kontaktdaten:

Re: Unkraut im Gemüsegarten/Beet

Beitrag von mieze » 15.07.2009, 17:23

...und durch Vögel, die Pflanzenteile abschleppen, um ihr Nest aufzupolstern!
"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar." Exupéry

Großrollerfahrer aus Leidenschaft.
Die sinnlichste Art der schnellen Fortbewegung.
Mein Forum:www.tmaxforum.de

Cordula
Beiträge: 56
Registriert: 08.01.2007, 10:02
Wohnort: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Unkraut im Gemüsegarten/Beet

Beitrag von Cordula » 31.07.2009, 12:04

Oje, und ich beklage mich über den Giersch in einigen meiner Beete! Das Zeug wird man ja garnicht mehr los! Da hilft nur Umziehen... Ich wünsche Dir viel Erfolg beim Ausräuchern!
Unser Schwedenblog auf www.snaret.com

Antworten