Chayote

Hier geht es um Anbaumethoden und Tipps bei Anbauproblemen
Antworten
Michl
Beiträge: 20
Registriert: 25.05.2008, 11:08

Chayote

Beitrag von Michl » 21.06.2009, 12:03

Hallo zusammen,

hat irgendwer von euch Erfahrung mit Chayote?? Ich versuche gerade das dritte Jahr in Folge welche anzubauen, die Fruechte keimen/treiben wunderbar (siehe foto) und ich habe sie bisher bei einer Trieblaenge von 5-30cm laenge ausgesetzt. Ich habe sie in saemtliche Lagen ausgepflanzt, senkrecht gerade noch mit Erde bedeckt, senkrecht zu zweidrittel und dann mit Laubmulch bedeckt, waagrecht nur zur Haelfte bedeckt..... und immerwieder fault die Frucht, der Trieb stirbt ab.
Wann immer ich sie gesetzt habe waren Wurzelansaetze sichtbar, nur scheinen diese sich nie auf den Weg in die Erde gemacht zu haben.
Bin jetzt schon am ueberlegen die ganze Frucht in Wasser zu legen, oder in Sand um die Wurzeln herauszulocken. Waere dankbar wenn mir da jemand helfen koennte.....
Bild
Gruesse,
Michl

Mayabluemchen
Beiträge: 43
Registriert: 15.03.2008, 15:00
Wohnort: Karlsruhe

Re: Chayote

Beitrag von Mayabluemchen » 21.06.2009, 18:54

Hi Michl,
habe Chayote noch nie angebaut (geschweige denn bis jetzt gekannt), aber exotische/außergewöhnliche Pflanzen interessieren mich immer... :)
Habe mal danach gegoogelt, hier mal 2 Links, steht aber nirgends was Genaues, nur das es einfach sein soll.... :?:
http://www.kraizschouschteschgaart.info ... ayote.html

http://www.diplom-biologe.de/Samenbesch ... hayote.htm

Schau mal ob du was damit anfangen kannst.

Hast du die Dinger schon mal gegessen? Wie schmecken die? Im Internet steht was von "dezent nach Kartoffel und Gurke", das wäre quasi nach nicht allzu viel???? :?
Wie verwendest du sie normalerweise in der Küche?
Liebe Grüße
Maya

P.S.: Irgendwo in den Beiträge steht was von nur auf die Erde legen; schon mal probiert?

Michl
Beiträge: 20
Registriert: 25.05.2008, 11:08

Re: Chayote

Beitrag von Michl » 26.07.2009, 11:05

Hallo Maya,
erstmal danke fuer die zwei links, kannte ich schon beide, und ja ueberall steht wie einfach das es doch sein sollte...?? nur auf Erde legen habe ich auch schon probiert, aber die Wurzeln schaffen es nicht in die erde :?:

Zum Geschmack, ich hab noch nie welche gegessen, da ich bisher immer nur zwei oder drei Exemplare auftreiben konnte und diese bis jetzt vergeblich versuchte anzubauen.
Sollen ja absolute Massentraeger sein, bis zu 200 Fruechte pro Pflanze!!!

Das foto ist jetzt ca 4 Wochen alt und die Triebe wuchsen seit dem nur sehr langsam (ca 5cm, koennte auch daran liegen das es bei uns immer noch winter ist), die fruechte sehen auch noch recht gut aus und es sind kleine Wurzelansaetze sichtbar. Sie liegen im Laubmulch unter meinem Zitronenbaum und fuehlen sich da noch ganz wohl, aber ich denke in den naechsten zwei wochen muss ich da irgendein Plan machen.

Ich koennte mir vorstellen, das der Zeitpunkt die Frucht in kontakt mit der Erde zubringen der kritische Punkt ist. Die vom letzten Jahr hatte ich in diesem Stadium schon in der Erde, wo sie einfach nur verfault sind.
Die ersten Fruechte bekam ich uebrigens aus Deutschland geschickt, vondaher weiss ich gar nicht wie exotisch die sind. :wink:

Gruesse,
Michl

Antworten