Freilandtomaten

Hier geht es um Anbaumethoden und Tipps bei Anbauproblemen

Moderator: Blütenmehr

forumadmin
Site Admin
Beiträge: 684
Registriert: 12.12.2006, 17:54

Beitrag von forumadmin »

Hallo Kaktus - ja die Wildtomaten geize ich nicht aus - die "normalen" Sorten schon, da lass ich manchmal zwei Triebe einer Pflanze stehen, aber es kommt auch mal vor, dass ich nicht rechtzeitig ausgeize und dann bilden sich halt Büsche, vor allem auch bei den Sorten, die am Fruchtstandende Triebe bilden. Bei den Wildtomaten würde es sich überhaupt nicht lohnen nur einen Trieb zu lassen, dann hat man ein paar einzelne Tomätelchen und das wars, wenn mann alle Triebe lässt, kann man sich im Oktober nicht vor Früchten retten. LGLudwig
Kaktus
Beiträge: 60
Registriert: 14.02.2008, 08:31

Beitrag von Kaktus »

Danke, na da freue ich mich schon auf meine ersten Wildtomaten! :D
RenateK
Beiträge: 9
Registriert: 14.01.2008, 15:39
Wohnort: Bonn

Beitrag von RenateK »

Hallo,
ich habe normale Tomatenstäbe, wo ich aber noch Schnur zwischenspanne und dann hochbinde wie es kommt. Ganz ohne geht es sicher nicht. Ausgeizen tue ich auch nicht.
Gruß, Renate
mieze
Beiträge: 157
Registriert: 29.02.2008, 10:36
Wohnort: 91466 Gerhardshofen , Germany
Kontaktdaten:

Beitrag von mieze »

Hallo,
bin noch auf einen Tipp gestoßen, der das Auspflanzen der Tomaten betrifft:

in das Pflanzloch etwas Gelbsenfsamen geben, das hilt den Tomaten, schneller und leichter zu wurzeln
"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar." Exupéry

Großrollerfahrer aus Leidenschaft.
Die sinnlichste Art der schnellen Fortbewegung.
Mein Forum:www.tmaxforum.de
s.alvia
Beiträge: 42
Registriert: 16.06.2008, 11:35
Wohnort: Ulm

Re: Freilandtomaten

Beitrag von s.alvia »

Hallo Tomatenanbauer,
was machen den eure roten Früchtchen so im Freien (oder auch die Anderen)?
Nach der Kälte Anfang Juni , hier in Schwaben, hat die schwüle Hitze der letzten Tage sich positiv auf die Tomaten ausgewirkt. Die Früchte sind da und wachsen zusehends. So kann es weitergehen. :D
Gruß Salvia
liaam
Beiträge: 212
Registriert: 13.02.2008, 11:42

Beitrag von liaam »

na ja, zwei Tomatenstöcke habe ich schon mit Braunfäule entsorgt - momentan (im großen Gegensatz zum letzten Jahr!) sehen die restlichen 88 Stöcke (noch) prächtig aus.
Zweimal ausgegeizt und schon zum drittenmal angebunden. Einige Tomaten habe auch schon die endgültige Größe erreicht, ...nur rot sind noch keine... 8)

also, wir sind frohen Mutes und hoffen auf reichlich Ernte.


lg. GeO
margot
Beiträge: 158
Registriert: 07.04.2008, 21:49
Wohnort: Zeitlofs/Rhön

Beitrag von margot »

meine Freilandtomaten sehen auch (noch) sehr gut aus, haben auch schon Früchte in Originalgröße, und wenn das Wetter so bleibt, kann ich bald Tomatensalat essen :D .Interessant ist, dass die Tomaten im Gewächshaus zwar vom Wuchs her größer, aber vom Reifezustand kaum weiter sind, ich bin mal gespannt von welchen ich zuerst ernten kann :)
Von Braunfäule sind wir bis jetzt verschont geblieben, weil es kaum geregnet hat, aber gestern haben wir doch tatsächlich 14 Liter abgekriegt, heute war kaum noch was davon zu sehen!
Sommergrüße aus der Rhön
margot
Raritätenhamster
Beiträge: 104
Registriert: 23.12.2007, 09:57

Beitrag von Raritätenhamster »

margot hat geschrieben:meine Freilandtomaten ... haben auch schon Früchte in Originalgröße
da kann ich vor Neid nur erblassen ...
Nach der etwas missratenen diesjährigen Anzucht haben meine ganz frühen Sorten jetzt etwa 1 cm grosse Fruchtansätze, die anderen blühen erst.
Dafür hatte ich bereits vor 14 Tagen erste reife Chilis :D
s.alvia
Beiträge: 42
Registriert: 16.06.2008, 11:35
Wohnort: Ulm

Beitrag von s.alvia »

Dafür hatte ich bereits vor 14 Tagen erste reife Chilis

Das nennt man ausgleichende Gerechtikeit. :D

Wenn dann die Früchte kommen, wird es doch jedes Jahr wieder spannend. Reisetomate wirft seit ein paar Tagen ihre Falten. Green Zebra zeigt sich auch erst seit gestern in ihrem typischen Streifenkleid.
Die kleinen Birnchen der Solotaja Kaplja haben Form angenommen.
Die Balkonstars müssen nur noch rot werden. :D :oops: :lol:
Freut mich das es bei euch mit den Tomaten überwiegend positiv verläuft.
Grüße von Salvia
margot
Beiträge: 158
Registriert: 07.04.2008, 21:49
Wohnort: Zeitlofs/Rhön

Beitrag von margot »

war heute "Garten gucken" (Tag der offenen Gartentür) und habe schon die ersten roten Freilandtomaten, erntereife Karotten, Wirsing, Weiss- u. Rotkraut, Brokkoli usw. lila Paprika und fast fussballgroße Kürbisse gesehen, da kann man auch vor Neid erblassen :oops: All diese schönen Früchte reifen im Weinbauklima am Main, naja in ca. 3 Wochen wirds bei uns auch soweit sein :lol: Aber bei mir gibts morgen die ersten Zuckererbsen, Gurken im Gewächshaus schon seit vier Wochen, die Bohnen blühen und die letzten Rettiche ernte ich auch morgen, also uns gehts auch nicht schlecht :!:
Ach ja, und die Johannis- u. Stachelbeeren sind auch schon reif.

beerige Grüße aus der Rhön
margot
Mayabluemchen
Beiträge: 43
Registriert: 15.03.2008, 15:00
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag von Mayabluemchen »

Wie sieht es denn mit euren Tomaten aus? Meine sind gut gewachsen, aber ich habe bisher wenig grüne Früchte dran hängen. Blüten kommen mittlerweile einige mehr.
Scheint aber langsamer zu gehen als die letzten Jahre.
Gruß Mayabluemchen
margot
Beiträge: 158
Registriert: 07.04.2008, 21:49
Wohnort: Zeitlofs/Rhön

Beitrag von margot »

ich habe gestern die erste Tomate im Gewächshaus geerntet, und heute abend, beim Giessen gesehen, dass auch bei den Freilandtomaten schon die ersten 3 reif sind, die werden morgen geerntet, so früh hatte ich hier in der Rhön noch niemals reife Tomaten :lol:
Sommergrüsse
margot
kyosan
Beiträge: 45
Registriert: 13.02.2008, 12:42
Wohnort: Lauf (Schwarzwald)
Kontaktdaten:

Beitrag von kyosan »

Hier kommen die Tomaten zwar zunehmend gut voran, haben aber noch keine reifen Früchte. Auch Gurken, Zucchini, Paprika werden langsam, Okra und einige Auberginen legen gerade Tempo zu.

Wir sind aber dieses Jahr auch um einiges später dran als in den Vorjahren, von daher wundere ich mich nicht. Die Schafskälte im Juni hat das Wachstum auch wieder ein wenig eingebremst. Doch es wird....

Gruß, Kyosan
Die Kraft der Effektiven Mikroorganismen: www.freies-em-forum.org - herstellerunabhängig!
margot
Beiträge: 158
Registriert: 07.04.2008, 21:49
Wohnort: Zeitlofs/Rhön

Beitrag von margot »

Zucchini kann ich leider noch nicht ernten, die erste Saat ist nicht aufgegangen, dnn habe ich noch mal gesät, und die brauchen noch eine Weile, aber die Paprika haben gut angesetzt, sind noch grün, aber versprechen eine gute Ernte, ich habe drei Pflanzen im Gewächshaus und zwei mal drei im Kübel draussen, die im Gewächshaus sind klar im Vorteil!
gruss margot
liaam
Beiträge: 212
Registriert: 13.02.2008, 11:42

Beitrag von liaam »

Tomaten hatte wir auch erst eine geerntet, eine zweite halbrote, habe ich vorhin erspäht...

... aber bei den Zucchini und Salatgurken sind wir schon wieder soweit, daß wir gerne etwas weniger reife Früchte hätten - momenntan jeden Tag eine große Gemüsekiste voll mit Zucchini und Gurken.

Paprika habe ich nicht mehr angebaut, die sind zwar in den letzten Jahren schnell gewachsen, aber nie reif geworden und waren entsprechend geschmacklos.
Pepperoni habe ich wieder, kommen nur sehr vereinzelt, sind aber teilweise schon heftig scharf.

Außerdem habe ich bereits Zwiebeln, Möhren, Kohlrabi, Rüben und Buschbohnen geerntet, Blatt-Salate sowieso...
Beim Mangold dürften demnächst auch die ersten Blätter soweit sein.

Bei all der Freude durch den Ertrag, der Garten schreit dringend nach Arbeitsleistung, das Unkraut ist fast so hoch wie der Sellerie und sollte dringend raus, ähnlich sieht es bei den Tomaten und zwischen den Ziebeln aus...


lg. GeO
Antworten