Kräuter

Hier geht es um Anbaumethoden und Tipps bei Anbauproblemen

Moderator: Blütenmehr

Antworten
sonja
Beiträge: 11
Registriert: 10.03.2008, 20:11
Wohnort: wittenberge

Kräuter

Beitrag von sonja »

Hallo,
ich habe mal irgendwo, wahrscheinlich im Internet, eine Tabelle über Verträglichkeiten / Unverträglichkeiten der Kräuter zueinander gesehen, finde sie aber nicht mehr.
Kann mir jemand weiterhelfen?
Und dann noch eine andere Frage zu den Lichtwurzeln. Ich möchte ein paar Lichtwurzeln in diesem Jahr anbauen, habe aber Wühlmäuse im Garten. Schmecken denen diese auch?
Sonja
Alles im leben hat seine
folgen.

mieze
Beiträge: 157
Registriert: 29.02.2008, 10:36
Wohnort: 91466 Gerhardshofen , Germany
Kontaktdaten:

Beitrag von mieze »

Hi sonja,
zwei interessante Links hab ich gefunden. Ersterer hat eine nette Tabelle, aber nicht vollständig, nur zur ersten groben übersicht:
http://www.freeware-kiel.de/Mischkultur.htm

Beim zweiten ganz nach unten scrollen, da taucht eine Liste auf zum Thema Pflanzenschutz durch Mischkultur, sehr aufschlußreich:
http://www.lupos-landleben.de/mischkultur.htm

Und drittens kann ich dir noch folgendes Buch wärmstens empfehlen, ist im Moment meine Dauerlektüre:
Mischkultur im Hobbygarten von Schwester Christa Weinrich
Abtei Fulda, da hab ich es auch her.

Steht unglaublich viel drin, auch sehr viel praktische Empfehlungen und Erfahrungswerte. Ich hab nach der Lektüre dieses Buches meinen Gemüsegarten ganz neu angelegt. Schaun mer mal, wie's wird, ich werd erzählen.

Grüssle Uli
"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar." Exupéry

Großrollerfahrer aus Leidenschaft.
Die sinnlichste Art der schnellen Fortbewegung.
Mein Forum:www.tmaxforum.de

Kater
Beiträge: 7
Registriert: 01.03.2008, 19:43
Wohnort: Ellingen

Beitrag von Kater »

Hallo Sonja,
Lichtwurzel, also Dioscorea oppositifolia habe ich im Blumentopf. Der darf etwas größer sein.
Gruß
Kater

sonja
Beiträge: 11
Registriert: 10.03.2008, 20:11
Wohnort: wittenberge

Beitrag von sonja »

Hallo,
habt Dank für eure Antworten, aber leider war die Kräutertabelle nicht dabei, da werde ich wohl noch etwas suchen müssen.
Die Links von Uli waren aber hilfreich, ich habe da etwas Neues entdeckt. Ich werde mir jetzt angewöhnen, das gleich zu speichern, damit ich später nicht immer suchen muß.
Grüße von Sonja
Alles im leben hat seine
folgen.

salvia
Beiträge: 110
Registriert: 16.11.2007, 21:34
Wohnort: Ulm

Re: Kräuter

Beitrag von salvia »

Hallo Sonja
ich habe mal irgendwo, wahrscheinlich im Internet, eine Tabelle über Verträglichkeiten / Unverträglichkeiten der Kräuter zueinander gesehen, finde sie aber nicht mehr.
So geht es mir auch.

Ein paar Unverträglichkeiten weiß ich aber noch:
- Petersilie ist mit sich selbst unverträglich, daher jedes Jahr Platzwechsel
- Pfefferminze und Kamille mögen sich nicht
- Indianernessel und Zitronenmelisse ebenfalls nicht
- Fenchel, Kümmel und Dill nicht nebeneinander
- Wermut lieber separat oder zu Johannisbeeren

Falls du doch noch eine Tabelle finden solltest, wäre ich dir dankbar, wenn du sie hier weitergeben würdest.
Gruß Salvia

Benutzeravatar
Fleckentier
Beiträge: 8
Registriert: 16.02.2008, 16:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Fleckentier »

Meinst du die hier?

Klick
Bild Die Erfahrung hat keinerlei ethischen Wert. Sie ist nur ein Name, den die Menschen ihren Irrtümern verleihen.
(Oscar Wilde)

mieze
Beiträge: 157
Registriert: 29.02.2008, 10:36
Wohnort: 91466 Gerhardshofen , Germany
Kontaktdaten:

Beitrag von mieze »

Hallo Fleckentier, dank dir für den Link! Den hab ich neulich auch gesucht!
Ich pack ihn mal mit in die LinkSammlung:
viewtopic.php?p=643#643

Grüssle Uli
"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar." Exupéry

Großrollerfahrer aus Leidenschaft.
Die sinnlichste Art der schnellen Fortbewegung.
Mein Forum:www.tmaxforum.de

sonja
Beiträge: 11
Registriert: 10.03.2008, 20:11
Wohnort: wittenberge

Beitrag von sonja »

hallo,genau die Tabelle hatte ich gesucht, vielen Dank.
Ich hatte eben auch noch eine andere gefunden:
http://www.gemuesebeet.com/Home/Mischku ... belle.html
Eigentlich wollte ich Beete mit verschiedenen Kräutern anlegen, aber nun habe ich mich entschieden, die Kräuter auf den Gemüsebeeten zu pflanzen,um die günstigen Nachbarschaftsbeeinflussungen auszunutzen. Vielleicht hält's ja so auch etwas die Schnecken ab.
Tschüß Sonja
Alles im leben hat seine
folgen.

Benutzeravatar
Fleckentier
Beiträge: 8
Registriert: 16.02.2008, 16:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Fleckentier »

Freut mich, wenn ich dir helfen konnte, mieze. :)
Bild Die Erfahrung hat keinerlei ethischen Wert. Sie ist nur ein Name, den die Menschen ihren Irrtümern verleihen.
(Oscar Wilde)

mieze
Beiträge: 157
Registriert: 29.02.2008, 10:36
Wohnort: 91466 Gerhardshofen , Germany
Kontaktdaten:

Beitrag von mieze »

Hallo Fleckentier,
am Ende der Kräuter-Tabelle steht:

"Doldenblütler sind Dill, Fenchel, Kerbel, Liebstöckel, Möhren, Pastinaken, Petersilie, Sellerie. Man sollte sie nicht im selben Jahr nebeneinander setzen"

In meinem Abtei-Fulda-Büchlein:"Mischkultur im Hobbygarten" wird die Einsaat von Möhren und Dill innerhalb einer Reihe ausdrücklich empfohlen.

Was ist nun richtig?

Grüssle Uli
"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar." Exupéry

Großrollerfahrer aus Leidenschaft.
Die sinnlichste Art der schnellen Fortbewegung.
Mein Forum:www.tmaxforum.de

forumadmin
Site Admin
Beiträge: 684
Registriert: 12.12.2006, 17:54

Beitrag von forumadmin »

hallo MIeze - es gibt da unterschiedliche Ebenen - die Doldenblütler sind die übergeordnete Gruppierung und es gibt Standarderklärungen, dass man Pflanzen die der gleichen Familie (hier Doldenblütler) angehören, nicht zusammenpflanzen soll, aber die Abtei Fulda hat sicher auch viel eigene Erfahrungen beigesteuert, denen würde ich dann vertrauen, die passende Zusammenpflanzung von Dill und Möhren, die schon von vielen Gärtnern so getestet wurde, beweist das. Ich finde auch dass wichtiger ist ,die Fruchtfolge zu beachten als die Fruchtnachbarschaft, denn wenn ich z.B. Erbsen auf Erbsen anbaue, sehe ich einen extremen Kümmerwuchs.
LGLudwig

Antworten