Pflänzchen wachsen dünn und schießen in die Höhe

Hier geht es um Anbaumethoden und Tipps bei Anbauproblemen

Moderator: Blütenmehr

Antworten
Kaktus
Beiträge: 60
Registriert: 14.02.2008, 08:31

Pflänzchen wachsen dünn und schießen in die Höhe

Beitrag von Kaktus »

Wie macht ihr das bei der Voranzucht?
Ich habe immer das Problem, dass viele meiner kleinen Pflänzchen vergeilen.
Wenn ich sie an ein Fenster auf der Südseite stelle, haben sie zwar viel Licht, aber es ist ihnen meist zu warm und wenn ich sie an ein schattigeres Fenster stelle, ist es zwar kühler aber sie suchen natürlich das Licht.
Vor allem beim Salat ist es schlimm.
Könnt ihr mir Tipps geben?

kalli
Beiträge: 13
Registriert: 14.02.2008, 15:24
Wohnort: Wandlitz

Beitrag von kalli »

Dieser Frage schließe ich mich mal an. Meine Bedingungen sind ähnlich. Ich habe da schon mal von einem Gartenfreund eine Antwort erhalten. Er riet mir, eine Zusatzbeleuchtung direkt über die Pflanzen zu setzen. Und ein Substrat ohne Nährstoffe. Ich habs versucht- hat aber keine sichtbaren Ergebnisse gebracht......

federmohn
Beiträge: 12
Registriert: 19.02.2008, 07:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von federmohn »

Hi,

damit die Sämlinge "richtig" wachsen, müssen Temperatur (vor allem im Wurzelbereich) und Lichtmenge zusammen passen. Im Normalfall ist es beim Vorziehen im Haus zu warm für die noch relativ kurze Tageslichtlänge - das Ergebnis sind die sattsam bekannten überlangen und blassen Sämlinge, die gern mal umfallen.

Mit Zusatzbeleuchtung kann man die (noch) zu geringe Lichtausbeute im zeitigen Frühjahr tatsächlich ausgleichen - allerdings muss das Lichtspektrum für die Pflanzen auch tatsächlich verwertbar sein. Am ehesten kommen Lampen dafür in Frage, die eine Lichttemperatur von 5000 bis 6000 Kelvin aufweisen.

lg
federmohn

kalli
Beiträge: 13
Registriert: 14.02.2008, 15:24
Wohnort: Wandlitz

Beitrag von kalli »

Danke schon mal,

Sollte ich als Anfang mal die Zimmertemperatur bei der Fensterbrettaufzucht verringern? Ich mach das in diesen kleinen grünen "Anzuchtschachteln" mit dem Plexiglasdeckel. Ich habe da immer geheizt. Also lieber Heizung aus und allein auf das Fensterlicht und Sonneneinstrahlung vertrauen?

Schöne Grüße
Kalli

forumadmin
Site Admin
Beiträge: 684
Registriert: 12.12.2006, 17:54

Beitrag von forumadmin »

hi Kalli - was Federmohn sagt trifft es - und richtig du kannst auch die Temperatur runterdrehen, oder aber den unteren Bereich vor dem Fenster von vorne was davor, damit die Temperatur im unteren Fensterbrettbereich kühler gestaut wird. LGLudwig

federmohn
Beiträge: 12
Registriert: 19.02.2008, 07:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von federmohn »

Hi,

zusätzlich solltest Du berücksichtigen, dass bei diesen Minigewächshäusern allein durch die Sonneneinstrahlung die Temperatur ganz schön in die Höhe geht - auch ohne Heizung. Also unbedingt tagsüber bei Sonne den Deckel lüften.

lg
federmohn

Raritätenhamster
Beiträge: 104
Registriert: 23.12.2007, 09:57

Beitrag von Raritätenhamster »

Hi Kaktus
ich säe Salat nie im Haus an. Entweder draussen abgedeckt oder in einem kleinen ungeheizten Gewächshaus. Dieses Jahr habe ich diverse Salate am 2. Februar in Kistchen gesät und ins Gewächshaus gestellt. Nachts gehen die Temperaturen auf etwa -2°C, die Kistchen waren mehrmals komplett durchgefroren. Vor 3 Tagen haben dann die ersten Salate gekeimt, gestern die restlichen. Die Pflanzen wachsen auf diese Weise langsamer als im Haus, sind aber kompakt und kräftig und können problemlos ausgepflanzt werden, auch wenn nochmals Frost kommt.
lG Raritätenhamster

Kaktus
Beiträge: 60
Registriert: 14.02.2008, 08:31

Beitrag von Kaktus »

Hallo Raritätenhamster,
danke für die Info. Da bin ich jetzt echt überrascht, dass die Kälte gar nichts ausmacht. Ich werde das heute noch ausprobieren. Super!! :D
Vielen Dank!

mieze
Beiträge: 157
Registriert: 29.02.2008, 10:36
Wohnort: 91466 Gerhardshofen , Germany
Kontaktdaten:

Beitrag von mieze »

da bin ich jetzt auch überrascht! Hast du spezielle Salatsaat, also bedingt frostfest, oder ganz normalen Mai-, bzw Sommersalat gesät.
Mein Feldsalat hat noch gut zugelegt, obwohl ich ihn erst Anfang November ausgesät hab, aber der verträgt auch einiges, bzw. hat noch vor Frostbeginn das Keimstadium überstanden.
Ich hab erst vor 7 Tagen im Gewächshaus bedingt frostfesten Frühsalat ausgesät und vorsichtshalber die Saat noch mit Vlies abgedeckt, um die doch noch starken Temperaturschwankungen etwas zu egalisieren. Immerhin muß er ja erstmal keimen! Mal schaun, was wird........

Grüssle Uli
"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar." Exupéry

Großrollerfahrer aus Leidenschaft.
Die sinnlichste Art der schnellen Fortbewegung.
Mein Forum:www.tmaxforum.de

Kaktus
Beiträge: 60
Registriert: 14.02.2008, 08:31

Beitrag von Kaktus »

Hallo Uli,
ich habe am 20.02., wie ich geschrieben habe, ganz normalen Salat (Pflücksalat, Maikönig, Viktoria etc.) ausgesät, und seit ein paar Tagen sind schon die ersten Keimblätter zu sehen. :D
Aber es war ja auch die letzten Tage nicht sooo kalt. :wink:
Wie lange es gedauert hätte, wenn es so richtig Frost gehabt hätte, weiß ich auch nicht.

Antworten