Kräutergarten

Hier geht es um Anbaumethoden und Tipps bei Anbauproblemen
Antworten
Gisa
Beiträge: 3
Registriert: 28.03.2016, 09:48

Kräutergarten

Beitrag von Gisa » 29.03.2016, 08:49

Über die rasche Aufnahme in dieses Forum habe ich mich sehr gefreut, denn ich habe einige Fragen, Ideen und Wünsche, mit denen ich mich ( noch) gedanklich beschäftige. Ich bin sehr erfahren in der Kräuterkunde (Ausbildung bei Messeque) und der eigene Anbau ist für mich Hobby und Bedürfnis. Unabhängig, ob ich das eine oder andere Kraut benutze oder nicht.
In den vergangenen Jahren hatte ich einen großen Kräutergarten, der quasi von alleine wuchs und lediglich ausgeräubert werden musste....
Nun haben wir uns verkleinert und unser großes Haus verkauft. Das neue Haus hat nur einen kleine Grünfläche, das mit Rasen (mehr oder weniger schön) ausgestattet ist. Zwei Drittel davon schräg, da am Hang. Auf dem ebenen Teil, etwa 2x4 m, möchte ich nun einen kleinen Kräutergarten anlegen. Zumindest mal beginnen. Die Kräuter im Kübel sind zwar schön, aber ich kenne es eben anders. Der regelmäßig zum Garten, der Duft, ja das Feeling fehlt eben. Doch nun endlich zu meinen Fragen.

1. Wie schütze ich mich bereits beim Anlegen vor den Besuchen der Schnecken. ( im letzten Jahr kamen sie jede Nacht bis an die Terrasse und in die Tomatenkübel. Was könnte ich im Vorfeld tun?
2. Kann ich ebenerdig beginnen, oder sollte erst mal ein Rahmen aus Holz oder Steinen gebaut werden und das Beet etwas hochgelegt werden?
3. Welche Erde muss ich kaufen. Ich möchte einen rustikalen Kräutergarten, also nicht Feldern aufgeteilt.
4. Mit welchen Kräutern kann ich jetzt schon beginnen?
5. Soll ich die Kräuter sähen oder als Pflanzen kaufen?
6. Gibt es ein Kraut, das ich als Schneckenabwehr einsetzen kann?
Meine "Pflichtkräuter" sind: Borretsch, Rosmarin, Petersilie, Frauenmantel, Salbei, Schnittlauch, Thymian, Johanniskraut, Lavendel.
Ihr seht, Fragen ohne Ende, aber nun habe ich die Gelegenheit "alles" richtig zu machen.

Ich freue mich auf Euere Antworten
L. G. Gisa

Suse
Beiträge: 18
Registriert: 12.12.2007, 07:47

Re: Kräutergarten

Beitrag von Suse » 30.03.2016, 07:28

Hallo Gisa,
Du hast tatsächlich allerhand fragen und es gibt für sie sicher keine allein gültigen Antworten.
1. Deine genannten Favoriten gehören, außer vielleicht Petersilie, nicht zu den Schneckenlieblingsspeisen. Um Deine geplantes Kräuterbeet würde ich einen spitzkiesig-sandigen Streifen legen, den überqueren sie nicht so gern.
2. Wenn Du einen Rahmen willst: da habe ich mal eine Bauanleitung für einen Schneckenzaun gefunden, der gar nicht so übel aussieht. Wenn die Kräuter darin etwas erhöht wachsen, ist die Drainage gut, das mögen sie.
3. Ich weiß ja nicht, was Du für eine Erde dort hast. Für die Kräuter mische ich mir meine Lehmerde, Kompost, Kalk und groben Sand.
4.Außer Petersilie würde ich sie als Pflanze kaufen, die sind schon groß und Samen hat man immer viel mehr als man braucht und es dauert.

Vielleicht hilft Dir das schon weiter. Gruß von Suse

forumadmin
Site Admin
Beiträge: 647
Registriert: 12.12.2006, 17:54

Re: Kräutergarten

Beitrag von forumadmin » 30.03.2016, 14:09

Hallo
Das beste gegen Schnecken ist es die Schneckenfresser (Igel, manche Vögel) und Schneckeneierfresser (Laufkäfer, Weinbergsschnecken) zu fördern, was aber auch die passende Umgebung braucht. Das hat sich bei mir ziemlich eingependelt.
Ansosnten mögen die Schnecken keine Trockenheit, also überdachte Flächen sind ziemlich sicher. Schnecken brauchen sichere und feuchte Stellen wohin sie sich zurückziehen, diese also (wie zu dichter Bewuchs, Steine etc zum Verkriechen u.a. vermeiden. Wenn man einen Kasten aus Holzbrettern baut, möglichst raues Holz möglichst hoch und am Boden dieses Kastens keine Versteckmöglichkeiten, das mögen sie nicht. Schneckenzäune sind recht gut und ich hatte mal einen Plastikzaun, auf dem zwei Kuperdrähte langliefen, das mögen sie auch nicht, man konnte da sogar eine Batterie dranhängen. Aber meistens finden einzelne Schnecken doch zu ihrem Ziel - also immer mal kontrollieren.

Wie Suse sagt, Petersilie hat kaum eine Chance zu überleben. Bei mir nur in einem relativ trockenen offenen Folien-Tunnel mit Schneckenzaun vorne und hinten.
Meine Topf-Erde mische ich mir auch selber aus Hauskompost, Gartenerde, Pferdekompost und als Fasermaterial Kokosfaser. Da Kräuter aber keine extra-Düngung brauchen würde ich dafür den Pferdekompost weglassen.
Kräuter sind eigenwillig und gehen manchmal nur schwer auf, also die sicher Seite wäre es Pflänzchen zu kaufen.

LGLudwig

Gisa
Beiträge: 3
Registriert: 28.03.2016, 09:48

Re: Kräutergarten

Beitrag von Gisa » 31.03.2016, 07:40

Vielen Dank für die schnelle und wertvolle Antworten. Ich habe gestern begonnen und den Holzrahmen gebastelt. Kleiner als vorgesehen, ich werde es probieren und bei Erfolg erweitern. Petersilie lasse ich also im kleinen Terrassen Kräutergarten. Ja das mit den kleinen Pflanzen kaufen würde ich gerne, jedoch finde ich weder Frauenmantel noch Borretsch noch Arnika in Töpfen. Nun steht die Anzucht auf der Fensterbank.....
Ich werde weiterhin berichten. Vielen Dank. Gisa

lavica2004
Beiträge: 33
Registriert: 27.01.2013, 08:58

Re: Kräutergarten

Beitrag von lavica2004 » 20.04.2016, 16:11

Hallo Gisa,

jahrelang habe ich mich mit Petersilie im Garten abgeplagt: zeitweise musste ich 3 mal säen, weil die Schnecken mir alles ratzekahl gefressen hatten. Irgendwo hab ich dann gelesen, dass man auch Petersilie vorziehen kann (ich dachte immer, das verträgt sie nicht). Das habe ich nun zwei Jahre lang gemacht und habe beste Erfahrungen damit. Ich pflanze die Petersilie dann in Büscheln aus. Die ersten Paar Wochen finde ich schon immer nochmal eine Schnecke, die ich ablese, aber dann kann das der Petersilie nichts mehr anhaben. Ich habe noch immer prächtige Petersilie vom letzten Jahr. Vor ein paar Tagen hab ich nun wieder die neue Petersilie in einem Kasten auf der Terrasse ausgesät.
Also die Methode kann ich nur empfehlen...

Herzliche Grüsse

Gabriele

Shiva
Beiträge: 71
Registriert: 29.07.2013, 15:27

Re: Kräutergarten

Beitrag von Shiva » 21.04.2016, 10:46

Ich habe immer alles mit Samen von Dreschflegel gemacht und immer guten Erfolg gehabt. Mit der Petersilie hatte ich auch keine Probleme. Bin gerade ganz erstaunt, weil die Schnecken auch bei mir wüten, aber die lassen sie so gut, wie in Ruhe. Wächst sehr gut . Man muss viel individuell probieren, das erlebe ich immer wieder.

Antworten